Donnerstag, 2. Februar 2012

Lieder meines Lebens

Ab sofort gibt es bei *talentfreischön* eine neue Kategorie: die Lieder meines Leben.
Ich werde in loser Folge hier kurz Lieder vorstellen, die in meinem Leben eine wichtige Rolle gespielt haben oder die ich einfach zu einer bestimmten Zeit hörte oder immer gerne höre.

Als Radio1 Hörerin mag ich die Sendung von Bettina Rust am Sonntagnachmittag, Hörbar Rust. Die Gäste bestimmen das Musikprogramm und erzählen kurz etwas zu den ausgewählten Stücken, immer mit biografischem Bezug. Oft, wenn ich die Sendung höre, frage ich mich was ich wohl mitnehmen würde - nicht, dass ich damit rechne mal eingeladen zu werden...

Ich hab schon einiges an Ideen gesammelt, die Sendungen Wochen bis zum Sommer sind schon voll. Ich bin selbst gespannt, auf was für verschüttete Lieder und Geschichten ich komme. Es wird auch einiges peinliches dabei sein, so viel ist sicher.

Beginnen werde ich mit den Helden:


Ich hab mich heute Morgen wahnsinnig gefreut, dieses doch recht selten im Radio gespielte Lied mal wieder zu hören. GsD mussten meine Töchter nicht miterleben, wie ihre Mutter im Auto sitzend dieses großartige Lied mitgegrölt hat. Danach war der Tag gelaufen. Sumsumsum.

Frau Holofernes hab ich schonmal im Graefekiez gesehen, mit Hollandrad und Kindersitz. (Klar, wie auch sonst???)* Ich hab noch nie richtig doofe Sachen von ihr gehört. Richtig gut fand ich einen Text von ihr zum Thema Mutterangst, den ich leider nicht finde im Netz, sehr berührend, wahr, ünerhaupt nicht abgeschmackt. Als Ersatz: dieses Interview in der FAZ. Klasse fand ich Ihren Konter auf die Bild-Anfrage für deren Ätz-Kampagne. Konnte ich inhaltlich voll mittragen.

Die dazugehörige Platte ist hier rauf- und runtergespielt worden. Ich finde sie nach wie vor klasse, absolut hörenswert, jedes einzelne Lied "hat was". (Die Nachfolgerplatte hab ich dann aber gar nicht gekauft) Das Denkmal steht also stellvertretend für die ganze Platte. Toll, oder?

*Frau Primavera: die wär doch was für die bemerkenswerten Frauen, oder?

Kommentare:

  1. Yeah!
    Da habe ich auch mitgerölt! Tolles Lied!

    Viele Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Danke, Danke! Gehört gelesen, gelesen, ge"sungen".
    Ja, tolle Frau, super Texte. Der "Bild-Brief" ist so richtig ge** Hihihi

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ui, eine Herzensvorstellung. Frau Holofernes und die dazugehörigen Mannen haben einen festen Platz in unserem Herzen (und natürlich auch im CD-Regal). Gesehen hab ich sie bisher "nur" im Haus Auensee. Wunderschön.
    Die Lieder stehen für sich und je achdem, in welcher Situation man sie sich anhört, stellt man neue Bedeutungen fest. Das jetzt auszuführen, würde zu lang werden.

    Nun, auf deine Aktion bin ich gespannt, was sich für Lieblinge und vielleicht auch Neuentdeckungen hier noch finden.

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen