Donnerstag, 9. Februar 2012

Soundtrack meines Lebens - I don't eat animals

Hier geht es gleich mal ans Eingemachte. 
Kennt jemand Melanie?
Nein? Meine Handarbeitslehrerin kannte Melanie. "Ist das die, die immer so schrecklich jault?" So oder so ähnlich ihre Reaktion auf... Ja, auf was? Keine Ahnung, wie wir auf Melanie kamen. Ich hab so eine Ahnung, dass Frau B. die Stimmung in ihrem langweiligen hochkonzentrierten Unterricht heben wollte und um musikalische Untermalung bat.

Die Geschichte geht so: Melanie habe ich im zarten Alter von 3 kennengelernt. Mein damaliger Babysitter U. hatte (mindestens) eine ihrer Platten - die echten, schwarzen, aus Vinyl! Da fällt mir ein: das Plattencover war so toll und die ganze Hülle wunderschön gestaltet. Sowas gibts ja heute gar nicht mehr. Ich werde alt - und ich war wohl sehr begeistert von eben diesem Lied: 

"And I walked outside the door and I saw the cow. And I said: Oh Muh, you know, don't you, you know that I don't eat cows. And the cow didn't say anything except: MMMMMMMMMMMMelanieeeeeeeeee. And so I wrote him this song. And I wrote it really for all the cows."

Dieses Lied hat mich dermaßen beeindruckt, dass ich 10 Jahre später dann tatsächlich mit dem Küheessen aufgehört habe und seitdem auch nie wieder eine verspeist habe. Und wenn ich einen Tip abgeben sollte würde ich sagen: das wird auch bis an mein Lebensende so bleiben. 

Hah, ein klasse cliffhanger! In der nächsten Woche stelle ich dann einfach mal das Lied vor, dass auf meiner Beerdigung gespielt werden soll. 

Diese Kolumne beginnt mir Spaß zu machen.

Melleni

PS: Ach ja: Frau Safka ist noch immer als Sängerin aktiv, man glaubt es kaum. Vor 2 Jahren oder so gab sie in Berlin ein Konzert, zu dem ich leider, leider nicht konnte. Ich wäre hingegangen und hätte ALLLE, wirklich alle Lieder mitgegrölt. Ich bin nämlich stolze Besitzerin einiger ihrer Platten und kann nahezu alle Lieder mitsingen. Tief in meinem Herzen bin ich wohl doch ein Blumenmädchen. Seufz.

Kommentare:

  1. Cool! I don`t eat cows too, eine echte VegetarierInnen-Flower-Power-Hymne, hab´ich noch nie gehört, gefällt mir gut.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Melanie ist wundervoll! Ich habe sie zwar erst vor zweidrei Jahren entdeckt, mich aber sofort verliebt. Eine unglaubliche Stimme! Mein Liebling ist "Look what they´ve done to my song, ma" Viele Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  3. Ist eine der Lieblingssängerinnen meiner Mutter. "What have they done to my song" hörte ich als Kind sehr häufig, mal aus Melanies, mal aus Mamas Mund.

    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Melanie! Und dieses Lied mochte ich auch schon immer. Danke fürs dran erinnert werden!
    Herzlichen Gruß, Hendrike

    AntwortenLöschen