Dienstag, 7. Februar 2012

Das Nähfragezeichen Nr. 25

Die letzten Wochen habe ich Meikes Nähfragezeichen verpasst, heute mache ich wieder mit (mir lag die Frage nach dem letzten Fragezeichen selbst auf der Zunge):

Farbberatung
Wart ihr schon mal bei einer Farbberatung? Und? Wie ging es euch danach und welche Konsequenzen habt ihr daraus gezogen? Haltet ihr euch an die Tipps - und bekommt seit dem ständig Komplimente, über euer gesundes Aussehen?

Zunächst mal kann ich mir gar nicht vorstellen, dass die Frage so heikel ist, weil potentiell mit einem schlechten Gewissen verbunden. Wenn man eine solche Beratung mal gemacht hat und sich dann doch nicht drum schert: so what!? Damit hab ich die Frage auch fast schon beantwortet: Nein, ich habe noch nie eine Farbberatung unternommen.

Ganz aktuell habe ich mir die Frage ja gerade selbst gestellt, freue mich über die konstruktiven Rückmeldungen und werde mich mal nach offwhite Shirts umgucken :-)

Ich erinnere mich an so einen Selbsttest in irgendeiner Frauenzeitschrift, das muss schon einige Jahre her sein. Diesem Test zufolge bin ich ein Herbsttyp, dem die ganze Palette warmer Farben von Grüntönen und Braun bis hin zu Dunkelrot soll mir angeblich stehen.

Mit Anfang 20 war ich mal bei einer Kosmetikerin im Rahmen einer Hautberatung. Ungefragt gab sie mir den Tip, doch bitte auf schwarze Kleidung zu verzichten. Auch wenn schwarz im Ruf sei schlank zu machen, wäre das doch eine ziemlich unvorteilhafte Farbe für mich. Danke auch für den Wink mit dem Zaunpfahl!

Bei mir ist es so, dass ich bei Farben bisher ziemlich nach dem Lust/Bauchprinzip vorgehe. Nachdem ich die ganze Teenagerzeit gedeckte Farben, insbesondere eben schwarz bevorzugte, hat sich irgendwann das Farbspektrum doch ziemlich erweitert. Es gibt nur wenige Farben, die ich per se meide - gelb ist eine von ihnen und blau ist auch nicht so meine Farbe und ich wüsste nicht, wann ich das letzte Mal was in grün gekauft/genäht habe (obwohl ich weiß, dass es mir stehen soll).

Meine Haarfarbe ist ein heller Rotton, Kupfer sagt man wohl dazu, und ich habe grüngraue Augen (sagt mein Mann, ich hab gerade keine Lust aufzustehen). Ich habe eine sehr helle, empfindliche Haut, muss im Sommer die Sonne meiden, neige aber nicht zu Sommersprossen (leider).

Früher wurde wirklich behauptet, dass einem solchen Typ Rot nicht steht, Beerentöne auch nicht (ok, da kommt es ja auch drauf an ob die Farbe eher kühl oder warm ist) und Rosa - no way. Heute liebe ich diese Töne und mache mir da auch eher wenige Gedanken ob das nun meine Farbe ist oder nicht. Ähnliches gilt für schwarz. Ich vertraue da ein wenig auf die Intuition...

Deine Frage motiviert mich jedoch, darüber nochmal nachzudenken und da ein wenig stärker drauf zu achten, welches Farbpektrum mir gut steht.
Im Netz finde ich auch sofort Infos zu den verschiedenen Farbtypen. Ich zitiere hier mal die für mich passende Farbpalette:

Beige
Mittel- bis Dunkelbeige
Braun
Alle Brauntöne
Rot
Dunkles Tomatenrot, Ziegelrot, Bordeaux
Orange
Warmes gedecktes Orange
Gelb
Maisgelb, Dottergelb
Grün
Oliv, Dunkelgrün, Braungrün
Blau
Petrol, das mehr ins Blau oder mehr ins Grün gehen kann
Gold
Warmes, nicht glänzendes Gold, Rotgold
Violett
Braunviolett

Toll sehen die Kombis Braun - Rosa, Braun - Hellblau, Aubergine - Flieder, Orange - Dunkelblau oder Maisgelb - Violett aus.
Als Businessfarbe eignet sich ein nicht zu dunkles Braun hervorragend.

Quelle: http://www.farb-und-stil-coach.com/

Neu an dieser Farbpalette sind für mich Mais/Dottergelb und Orange. Bordeaux mag ich bisher nicht so, kann ich mir aber vorstellen. Petrol find ich klasse und freue mich über die "Erlaubnis".

An dieser Stelle bleibt mir nur, Dir Danke zu sagen, liebe Meike, ohne Dein Nähfragezeichen hätte ich diese kostenlose Farbberatung nie in Anspruch genommen!

Melleni

PS: Ach ja, ich hab mir gerade neue Nadeln gekauft und schätze, dass ich so an die 200 besitze :-)))

Kommentare:

  1. Die Farbpalette kommt mir bekannt vor......mir ist das Petrol für mich immer noch "fremd", hat ja was mit blau zu tun.....Aber ich werde das auch noch etwas genauer in meiner Antwort auf das Nähfragezeichen erläutern.
    Orange-Rot-Grün-Gelbe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Die Farbpalette habe ich ja auch zu Hause. Was den Wünschen nach diesen Farben im Wege steht ist die Industrie! Weder bei Kaufkleidung, noch bei Stoffen ist das zu haben, was mir steht und ich mag, sondern immer diese bl... Farben der Saison! Mr. Bell ist auch ein Herbst und hat´s übrigens noch schwerer. Farben nach Typ für Männer??? Gibt´s nicht. LG, Bronte

    AntwortenLöschen
  3. Ich brauch das Nähfragezeichen wohl nicht mehr zu beantworten, ich finde mich in deinem perfekt wieder. Nur dass ich immer noch sehr an schwarz hänge. Ich glaube es ist wichtiger wie wohl man sich fühlt. Wenn man eine Farbe nicht mag spiegelt man das auch wieder.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen