Sonntag, 1. Januar 2012

Auf ein Neues!


Hoch die Tassen! Auf ein Neues, die Damen!
Die Zeiten sind hart, da sollte man es ab und an auch mal krachen lassen.



Seid Ihr gut "reingekommen"?
Ich wünsche Euch alles nur erdenklich Gute: Gesundheit (auch wenn`s ein bisschen abgedroschen ist: ohne Gesundheit ist nunmal alles nichts), Glück (wie auch immer definiert), Spaß oder Freude und Erfolg (im allerweitesten Sinne!).

Wir sind zur Silvesterfeier an den Berliner Stadtrand "geflüchtet": Ein Raclette-Abend mit 5 Erwachsenen und 7 Kindern, ins gut-bürgerliche Kleinmachnow - da dürfte sich die Böllerei ja in Grenzen halten. Weit gefehlt. Mir kam`s vor wie vor einem Jahr am Kotti :-)))

Schön war`s. Mit alten Freunden kriegt man auch die Kurve, wenn alle satt sind und man mit Blick auf die Uhr feststellt: Erst 8? (*dannmüssenwirjanoch4stundendurchhalten*) Das kurze Tief wurde durch vorher geplante Aufführungen der Kinder wunderbar überbrückt und fast hätten wir es bis 12 nicht pünktlich mit dem Champagner rausgeschafft. Ab dann waren die Kinder nicht mehr zu halten: es wurde gnadenlos geböllert.

Heute dann die netten Nachbarn zum Neujahrs-Sekt eingeladen. Perfekt!

[GEFREUT1] An Neujahr schlafen bis 10! Die Kinder machen mit! Jippieh
[GEFREUT2] Nur 1 Pfund mehr auf der Waage nach gefühlten 5 Kilo Schoki
[GEFREUT3] Über schöne Weihnachtsferien mit zwei wunderbaren Mädchen *stolzbin*

[GEWUNDERT]: sind das MEINE Kinder? Ich mach mir schon bei Wunderkerzen halb in die Hose den Rock und was machen die: beim größten Böllerlärm und Raketenspaß mittendrin statt nur dabei. Okeeeh, dann bleib ich mal nicht im Flur stehen und guck mir den Spaß von drinnen an sondern stelle mich dazu. Kann ja nicht so schlimm sein. War`s auch nicht.

[GEKOCHT]: Linsensalat, Rotkohlrohkost für`s Silvester-Raclette. Und - ziemlich trashig - Eiersalat, mit allem trara: Eier, Dosenpilze und -spargel. Ich dachte mir: wenn den keiner mag, weil zu eklig, dann hab ich halt morgen noch was davon. Was soll ich sagen: alles alle.
[GEBACKEN]: einen leckeren Schoko-Weihnachtskuchen mit Nuss und Möhre

[GEPLANT] die ersten Kleider und Röcke des neuen Jahres (post folgt)
[GENÄHT] Nichts

[GELESEN] Wiebke und Suschna freuen sich über meine Leselinks, also werde ich auch in diesem Jahr weiter zur Berliner und anderen bevorzugten Medien verlinken :-)

Ein sehr kluger und erhellender Text zum Stereotyp: Rechtsradikale, das ist doch ein Ostproblem. Etwas komplexer ist es wohl doch. Die Autorin schildert ihren eigenen Weg nach der Wende, der in ganz anderer Form auch extrem war: Uwe Mundlos und ich
Die wöchentliche Kolummne von Leo/Gutsch ist sehr zu empfehlen.
Ein Silvesterfest unter keinem guten Stern: Ich zeig Dir was ganz gruseliges.

Aus gegebenem Anlass (nach klasse Weihnachtsferien bei OmaOpa): Der aktuelle Wissen-Artikel in der Zeit über Großeltern

Gehabt Euch wohl: einen guten Start in die erste Woche wünscht
Melleni

Kommentare:

  1. Liebe Melleni,
    Dir ud Deiner Familie alles Gute für´s neue Jahr, in jeder Beziehung.
    Und DANKE für Deinen tollen Blog!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Haha, hast du den Eiersalat auch oben mit Eierachteln verziert?
    Vielen Dank für die -mal wieder- sehr lesenswerten Zeitungsartikel. Das ist echt ein toller Service von dir.

    Ich hoffe, dass das neue Jahr für euch alle so entspannt und gelungen weitergeht, wie es angefangen hat.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Frohes Neues!
    Ich freu mich auch über die Links und lese sie meist nach. Und kichern mußte ich über den trashigen Eiersalat.

    AntwortenLöschen
  4. Schön und lesenswert, dein Blog, auch heuer. Schönes Neues Jahr auch noch! (Ich hinke den Rückblicken hinterher).

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Melleni,
    ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute für das neue Jahr.
    Wir haben Silvester auch mit ganz alten Freunden gefeiert, die wir auf Grund der räumlichen Distanz leider nur ca. 2 mal im Jahr sehen und der Blick auf die Uhr gegen 20 Uhr hat mich auch nicht geschockt....Die Erfahrung mit dem trashigen Eiersalat habe ich übrigens auch schon mal gemacht *kicher*.
    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  6. DU BIST WIEDER DA!! Was war passiert?
    Puh! Was für ein Schock!
    Liebste Grüße, Juli

    AntwortenLöschen