Mittwoch, 9. November 2011

MeMadeMittwoch - ein neues Kleid

 Das vergangene (kinderfreie) Wochenende habe ich - neben dem großartigen Bloggerinnen-Wochenende - recht intensiv zum Nähen genutzt. Ein neues Wasserfallkleid wurde fertig, und ein neuer Kleiderschnitt wurde getestet.
Es handelt sich um diesen recht aparten Schnitt von Simplicity (aus dem Simplicity-Sammelheft vom Sommer).

Der Stoff ist frisch vom Markt, am Freitag mit 8 Damen zusammen gekauft, ein feiner, weicher, grauer Wollstoff mit hübsch-dezentem roten Faden.

Ich war guter Dinge, dass das Kleid am Samstag fertig wird für das Treffen am Sonntag. Weit gefehlt: es hat zwar auf den letzten Drücker geklappt - um viertel vor sieben hab ich die Maschine ausgemacht - jedoch gefiel mir das Ergebnis nur bedingt: Das Kleid war deutlich zu groß.

Montagabend habe ich mich dann nochmal dran gemacht um es zu ändern.
Zufrieden bin ich immer noch nicht.
Zum einen finde ich den Schnitt wirklich sehr schön. Auf den ersten Blick ist auch dieses Kleid gelungen. Aber auf den zweiten: leider nicht. Atelier Felu hat gerade das gleiche Problem geschildert.

Ich hab das Kleid in Größe 42 zugeschnitten, nachdem ich gestern einiges an Taille und über der Brust abgenommen hab ich fast das Gefühl: 38 hätte gepasst.

Unter den Armen erscheint es mir allerdings ein bisschen knapp.

Aber das Oberteil ist nach wie vor zu weit.

Ogottogottogott, gut, dass ich mich hinten nur selten sehe. Kreisch - was macht man denn da???



So, die Damen, Ihre Meinung ist gefragt: Noch mehr abnehmen im Brustbereich und hinten? Neues Kleid in 40 (oder gar 38???) nähen? Oder so eine Mischgröße machen: oben 38, ab Taille 40...? Oder ist das einfach nicht mein Schnitt?

Ach ja: am Sonntag habe ich dann einfach mein rotes Lieblingskleid getragen und mich sehr wohl gefühlt. Wieder was gelernt: Es bringt wirklich nichts, das Nähen übers Knie zu brechen. Manchmal dauerts halt ein bisschen länger. Dann wirds aber vielleicht auch gut.

Ich werde heute leider keine Runde bei den MMM-Frauen drehen können und verabschiede mich für ein paar Tage an die Ostsee.
Jippieeeehhhhh!
Das Wetter soll schön bleiben!
Freu mich so!

Bis die Tage
Melleni

Kommentare:

  1. das kleid sieht sehr schön aus. dachte gerade, das wäre vielleicht was für weihnachten. dann las ich weiter. und genau ist dann das, weshalb ich kein kleid nähe. oben kleiner als unten. und sieht dann das auch nach was aus? aber ich habe es mir fest vorgenommen für weihnachten. ich werde schon was finden oder basteln.
    ich hoffe, dir gelingt es noch, das kleid so zu gestalten, dass du zufrieden bist.
    liebe grüße
    monika

    AntwortenLöschen
  2. das ist der Grund weshalb ich mich an Kleider so gar nicht rantraue....leider nicht konstruktives von mir....hübsch find ich es aber! Ich hoffe Du bekommst es zufriedenstellend für Dich hin!

    Viel Spaß an der Ostsee!

    Liebe Grüße
    anja

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich kann leider bzgl. Paßformverbesserungen nichts beitragen.
    Der Stoff harmoniert allerdings so toll mit dem Schnitt bzw. mit der Idee des Schnittes, dass ich sehr auf ein "Dranbleiben" hoffe.
    Schlaf ein paar ruhige Nächte an der Ostsee drüber.
    Ich wünsche euch ein paar schöne und erholsame Tage an der See, frische luft ohne Ende und viele, viele Saunagänge.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Schade um den schönen Stoff. Vieleicht kannst du einen Rock daraus machen. Ich würde sagen Gr. 40 war definitiv zu groß. Wie wäre es mit einem neuen Versuch in Gr.38 ungemischt? Den das Rockteil sitzt doch auch recht weit.
    Mit den vielen Teilungsnähten müßte es dann gut anzupassen sein.
    Ich kann deinen Frust verstehen, kämpfe ich doch gerade auch mit so einem Frustkleid das versprach schnell fertig zu werden.
    Liebe Grüße
    Arlett

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass das graue Kleid nicht sitzt, das ist nen toller Schnitt. Aber das rote Lieblingskleid ist sooo viel schöner!

    Für mich klingt das nach "Abstecken mit einer Freundin/Schneiderin". Da bekommt man doch eigentlich fast alles hin.

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte das gleiche Problem mit einem Sommerkleid: überall zu weit, nur die Ärmel zu eng. Zu einer Lösung bin ich nicht gekommen, denn es liegt noch in der Kiste mit den ungelösten Problemen ...

    Viel Spaß an der Ostsee!

    Christel

    AntwortenLöschen
  7. Also ich würde es kleiner zuschneiden, und zwar obenrum 38 und untenrum vielleicht tendenziell eher 40, die Ärmelweite sollte auch bleiben, die passen ja. Also vielleicht schaffst du es auch nochmal mit Auftrennen und neu zuschneiden. Untenrum sieht es schon auch irgendwie zu groß aus, die Rundungen sind zu ausgeprägt an der Hüfte.

    Aber ich glaube, das lohnt sich nochmal, denn Farbe und Schnitt passen zu Dir! (ohne das Gesicht zu kennen ;)

    AntwortenLöschen
  8. Äh, achso, und viel Spaß an der Ostsee! (*neid*)

    AntwortenLöschen
  9. Ohja, manchmal will ein Kleidungsstück einfach nicht so wie man selber will und dann sieht man nur noch die Fehler und Schwachstellen.
    Das kenne ich auch, manchmal hilfts, das ganze wegzulegen und pausieren zu lassen und dann mit frischem Mut anzupassen. Genau diese Dinge werden dann oft zu Lieblingsstücken.
    Das Kleid steht Dir gut und Ich denke, dass wird schon noch tragbar gemacht von Dir.
    Herzlich und viel Spass an der Ostsee.
    Eos

    AntwortenLöschen
  10. Doch , der Schnitt ist definitiv Deiner !Aber ich glaube , es hätte wirklich eine Gr. kleiner gereicht . Vielleicht kannst Du es wegen der Teilungsnähte aber noch retten . Wär sonst echt zu schad . Danke übrigens fürs Zeigen , denn genau diese Modell steht auch auf meiner Nähliste . ich werde nun grössentechnisch auf der Hut sein !
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  11. Den Schnitt habe ich auch noch im Auge. Und ich denke, er passt zu Dir, aber es ist schlicht zu groß obenrum. Und den weißen Gürtel finde ich nicht so schön dazu.
    Gute Erholung an der Ostsee!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Ich war kurz irriteirt, wie du im Brustbereich und hinten einfach so abnehmen wilst, hihi, ich Tuppes!
    Eigentlich ist der Schnitt sehr schön und er passt gut zu dir! Also würde ich auch mal eine 38 probieren.
    Hab eine schöne Ostsee-Zeit!
    Liebe Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen
  13. Prinzipiell ein schönes kleid, aber zum Ändern müßte man das Oberteil komplett auftrennen.Jeder ist eben anders und deshalb ist ein gutes Kleid seltens von der Stange zu haben.Die Rückenmitte müßte man einstellen..... vielleicht kannst du es geheftet links anziehen und dann von einer Feundin am Körper korrigiern lassen, danach wieder geheftet anziehn, also ne richtige Maßschneideranprobe machen.Viele Glück und schöne Tage an der See!

    AntwortenLöschen
  14. Puuh, das sieht trotz eine Menge Wegnehmen am Rücken immer noch wie eine Nummer zu groß aus - man müsste wohl mit Größe 38 oder so ganz neu anfangen. Sach mal, sind die Simplicity-Schnitte nicht gleich mit Nahtzugabe auf dem Bogen, hast du daran gedacht? Ich glaube ich würde das Oberteil in einer kleineren Größe nochmal zuschneiden - aus den alten Schnitteilen, wenn möglich, und eventuell hast du ja noch Stoff. Das Passend-Machen wäre wahrscheinlich wirklich ein Fall fürs kollektive Abstecken beim Nähkränzchen.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Schade, dass das nichts geworden ist. Wiebke hat auf jeden Fall Recht, dass du dran bleiben sollst. Der Stoff ist für den Schnitt sehr passend.
    Vielleicht lässt du es einfach bis Oktober 2012 liegen und nimmst es kurz vor dem nächsten Treffen wieder in Hand und änderst. Dann können wir es alle sehen - grins!

    Ich wünsche dir einen ganz tollen Urlaub.

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen