Dienstag, 25. Oktober 2011

NfA - Nähen für Andere

Heute ein kurzer Post mit ein paar Bildern von Projekten, die ich in der letzten Zeit für liebe Menschen - in diesem Fall für meine Töchter und eine liebe Freundin - fertiggestellt habe.

Zunächst das Kleid für Freundin E.

Zu ihrem 40. Geburtstag am vorvergangenen Wochenende habe ich hier - tata - ein Onion Knotenkleid genäht. Der Stoff ist ein leicht angerauter, also winterkompatibler Poly-Jersey. der in Natura petrol ist, nicht türkis.




Ich nähe mir das Kleid in M. Da E. sehr schlank ist, erschien mir S zu groß. Also habe ich XS gewählt. Als es fertig war, war ich doch etwas skeptisch, da es schon sehr schmal war. Zum Glück: es passte!
Das Kleid stand E. großartig. Sie hat sich sehr gefreut!

Dann noch Bilder von meiner Großen:

Eine verlängerte Hannah, die ich auch für die Kleine genäht habe:




Eine Jacke, die ich im letzten Jahr angefangen habe und die beim starken Wintereinbruch dann zum UFO wurde. Die Jacke war geplant als Kombi mit einem Overall für das - damals gerade geborene - Baby. Hier der Overall:



Die Jacke habe ich vor Kurzem dann endlich fertig gestellt. Das Baby passt natürlich schon längst nicht mehr in den Overall. Aber meiner Großen passt der Mantel. Ach ja, der Schnitt ist aus einem der letzten Ottobre-Hefte.





Der Overall wurde im letzten Jahr sehr, sehr häufig genutzt, es war die Winterkombi fürs Baby. Ich wurde nicht selten auf das schöne Teil angesprochen - bis hin zu: Oh, die könntest Du doch verkaufen... Naja.

Ähnliches wird mit dem Mantel meiner Tochter nicht passieren: Er ist nicht besonders gut verarbeitet - ich habe die Schrägbänder ziemnlich drangepfuscht - und meine Tochter mag selbstgenähte Jacken nicht besonder - sie trägt sie nicht wirklich gerne.

Mamaschicksal, würde ich sagen.

Melleni

Kommentare:

  1. Tolles Geburtstagsgeschenk und Kleid und Jacke für Deine Tochter finde ich auch süß. Und das mit dem Mamaschicksal...ich habe hier noch ein selbstgemachtes Sweatshirt, aufwändig appliziert, eigentlich nie getragen....naja.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, die Sache mit dem Mamaschicksal zieht sich letztendlich durch alle Lebensbereiche, aber beim Nähen ist das besonders hart, weil man hätte in der Näh-Zeit auch was richtig Schönes für sich selber nähen können.
    Und erfahrungsgemäß hilft es auch nicht unbedingt, wenn man das Kind an der Planung des Näh- oder Strickprojekts beteiligt. Sehr, sehr ärgerlich. Aber wie mein Pubertierender in solchen und ähnlichen Situationen gerne kommentiert: "IHR wolltet ja Kinder haben!"

    Ein genähtes Kleid als Geburtstagsgeschenk! Wow, du bist klasse!

    Und zu dem Overall brauch ich ja wohl nichts sagen, da hätte ich dich auch auf der Straße drauf angesprochen. Nur hätte ich sicher nicht vorgeschagen, dass du mit selbstgenähten Babyoveralls in den Verkauf gehen könntest (Solch einen Aufwand kann man sich ja garnicht bezahlen lassen...)

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wow, das ist ja mal ein tolles Geschenk für die Freundin, das Kleid!
    Und den Mantel finde ich zuckersüß.
    Hier bin ich aber auch immer bange, ob mein modekritisches Kleinchen trägt, was ich ihr nähe. Kann man vorher auch immer schwer sagen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  4. Das Knotenkleid ist sehr schick geworden!
    Das Mamaschicksal wird mich vermutlich auch noch ereilen, momentan kann ich es noch geniessen, dass meine Kleine am liebsten Kleider trägt und mein Großer zwar seine Lieblingsfarben hat, die aber gerne selbest mit Stoffen zusammenstellt.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid ist wunderbar geworden! Eine tolle Idee!
    Liebe Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen