Sonntag, 13. Mai 2012

Wochenrückblick KW - Müde...

Ach, ich bin müde. Geschafft. Die Woche war anstrengend. Das Wochenende auch.


[GEFREUT] Ich hab's noch geschafft: Ich war auf den letzten Drücker noch in der Richter-Ausstellung. Und war ziemlich angetan. Hab viel gelernt, auch zwischenmenschlich und so:
In der Ausstellung war ein Typ, telefonierte mit Handy, ganz wichtig. Von einer Museumsaufsicht wurde er aufgefordert, das Handy auszumachen. Er ließ die Frau einfach stehen, sie ließ sich nicht abschütteln. Nach dem Telefonat kam es dann zu einer Diskussion, er: das war ein wichtiges Gespräch, ich meinte, das wär nunmal respektlos gewesen, er sei hier eben in einer (vielbesuchten) Ausstellung, etc.pp. Wer Berlin kennt, ahnt, wie sich eine solche Diskussion üblicherweise entwickelt: alle fühlen sich angemacht, Rumgenöle, Rimgepöbel, nerv.
Es kam anders. Er gab uns recht, meinte, das wär kein guter Stil gewesen. Sorry. Schönen Tag noch
Wie jetzt?
Am Ausgang trafen wir uns wieder. Ich wünschte ihm viel Spaß mit der soeben gekauften Betty und er entschuldigte sich nochmal. Er sei im Team immer derjenige, der für "Entschleunigung" sei. Er BEDANKTE sich schließlich bei mir.
Diet is Berlin.

[abGEHAKT] Gleich fünf Haken konnte ich diese Woche hinter meine ToDo-Liste machen:

1. Die Richter-Ausstellung: Es ist doch immer das gleiche: So eine Ausstellung startet und man denkt: Ach, die dauert ja noch ewig. Und schwuppdiwupp ist die Zeit um und man hat wieder was verpasst. Freu mich, dass es geklappt hat.









2. Der Balkon ist seid heute wieder bepflanzt. Uns fehlt so ein bisschen der grüne Daumen Wenn es um Balkon und Garten geht, sind wir konsequent sozial- äh ökodarwinistisch: Was nicht durchkommt hat Pech gehabt. In diesem Jahr kamen nur diese beiden hier durch.


Für die Bepflanzung wollte ich mich dieses Jahr mal konsequent an Empfehlungen für bienenfreundliche Bepflanzungen halten. Deshalb gibt es jetzt in unserem Freiluftwohnzimmer einige Löwenmäulchen, honigduftendes Steinkraut, Schoko(!)- und Nanaminze, Lavendel, Oregano, Tomaten und eine Margeritte...




 

3. Die neue Jacke für L1 ist rechtzeitig zur Kitareise angekommen. Sie fährt morgen für 3 Tage aufs Land in ein echtes Kinderferienparadies, mit Hühnern, Katzen, Tobezimmern, Süßigkeitenparty, ganz viel Freiheit und hoffentlich ohne Mücken und Regen...

4. Wir haben einen neuen Mieter für das freie WG-Zimmer gefunden.

5. Ich hab ein günstiges Ticket für die Fahrt nach Westfalen zu Pfingsten  ergattert *freu*

[GEKLICKT] Nemona, das Netzwerk Mode & Nähen, ein EU-Projekt für DesignerInnen & ProduzentInnen in Neukölln: "NEMONA ist als ganzheitlich nachhaltiges Projekt angelegt, bei dem ökonomische, soziale und ökologische Aspekte zu einer langfristigen und tragfähigen Entwicklung innerhalb des Netzwerkes und darüber hinaus beitragen."

[GEKOCHT] Tiefkühlpizza :-), etwas angekokelte Apfelpfannkuchen

und weil's so wahnsinnig lecker war: gleich zweimal hintereinander Spargel-Risotto.

Vorher:


Nachher:
[GENÄHT] Ich hab mit dem Blümchenkleid angefangen und hoffe, dass es was wird!

Ich wünsch Euch (und mir) einen entspannten Wochenanfang
Melleni

Kommentare:

  1. Die Mäuse sehen aber niedlich aus!!!!! Ein schönes Foto! Na wurde ja auch mal Zeit, dass du in die Ausstellung bist, schön wah? Der Gute! Ich find die Titel der Bilder auch so schön sperrig. Z.B. abstraktes Bild, geil. Der ist ja persönlich auch sehr wortkarg, hab ich gelesen. Da passt das so schön. Und er kritisiert auch so an seinen Bildern rum. Darüber hatte ich mit meiner Begleiterin auch ein schönes Gesprächsthema in der Ausstellung. Dass ich ja mit meiner Näherei prinzipiell auch nicht anders bin, also das ich da auch immer gucke wegen kleinen Perfektionsfehlern und eigentlich ist sowas total bescheuert. Perfektionismus ist ja eh ne kranke Geschichte und nichts lobenswertes.... aber selbst einem G.R. gehts so, aber wenn ich darüber nachdenke, ihn hat es dadurch soweit gebracht. Denn die Bilder sind perfekt.... nur glücklich wird man mit Perfektionismus niemals.
    LG Vera

    AntwortenLöschen
  2. Zur Balkonbepflanzung: haha, "ökodarwinistisch" trifft auch genau meine Einstellung zur Gartengestaltung!

    LG Christel

    AntwortenLöschen