Samstag, 3. März 2012

Wochenrückblick KW 8 - Kinderglück und Nähfrust

Heute schon am Samstag ein Wochenrückblick - aus einfachem Grund: morgen findet ganztags das Nähkränzchen statt, so dass ich sicher darüber berichten werde (und auch nichts anderes berichtenswertes als Nähen stattfinden wird).

Mit dem heutigen Tag geht ein recht voller und ein bisschen stressiger Monat zu Ende. Vor allem die Wochenenden hatten es in sich.

Meine Große ist am Donnerstag 5 geworden. Hach. (*sentimentalwerd*) Am Donnerstag selbst war die Party in der Kita, abends dann schick essen gehen mit der Oma, die extra zu Besuch gekommen ist. Heute nun stieg hier die große Kinderparty. Ich bin nicht so die große Kinderentertainerin und freue mich sehr, dass wir das heute mit Kinderlachen und einer zufriedenen L über die Bühne gebracht haben. Das Wetter hat mitgespielt, die Kinder haben miteinander gespielt - was will man mehr?

Deshalb heute mal der Wochenrückblick in umgekehrter Reihenfolge:

[GEBACKEN]: Jawollja. Und zwar nicht zu knapp. Von oben nach unten: Muffins nach Amerikaner-Rezept (etwas trocken), Rüblikuchen auf dem Blech, Schokokuss-Tortenboden, nochmal Rüblikuchen: als Muffins und etwas verunglückt in der kleinen Guglhupfform, mit Schoko repariert.







[GEKOCHT] Nudelsalat mit Fisch- und Gemüsestäbchen, Nudeln mit Sojabolognese.

[GEFREUT] Über mein großes, tolles Kind. Über fünf schöne Jahre mit ihr. Über Lachen und Liebe, Tränen und Glück.

[GELESEN] Das Tagebuch der Bettina Wulf; ein Interview mit einer Japanologin über die Folgen von Fukushima für die japanische Gesellschaft.

[GEHÖRT] Ein höchst amüsanter Kommentar auf die moderne Kreuzfahrt - sehr hörenswert! Harald Martenstein über Rücktritte

[GENÄHT] Ein Geburtstagskleid für`s Kind (siehe Bild rechts - das einzige zufriedenstellende Produkt der Woche), ein Kleid für mich, ein Shirt für ein frisch geborenes Baby

[GEFRUSTET] Über die bisherigen Versuche, Frühlingskleider zu nähen. Bislang nur TFT`s. *schmoll* Ich fürchte, ich brauche DRINGEND ein Erfolgserlebnis. Hoffe auf morgen. Ansonsten gibt es hier wieder Knotenkleider bis zum Abwinken :-) kann nur besser werden.

Einen sonnigen Sonntag wünscht
Melleni

Kommentare:

  1. Kindergeburtstage, sind für mich auch immer eine Mischung aus Stolz, Stress, Spass, ein bisschen Wehmut und ganz viel Glück.....mal schauen, wie es nächste Woche wird, meine Große wird 14.....
    Nach TfT`s muss ich auch immer einen bewährten Schnitt nähen.....
    Tolle Kuchen, ich hätte gerne ein Stück Schokokusskuchen!
    Viel Spass morgen, äh heute,
    herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Kindergeburtstage sind Stress pur! Ich bin nicht gerne Kinderunterhalterin und bin immer froh, dass Mr. Bell mit Gitarre und Topfschlagen die Party schmeißt... Das Backen reicht doch schon oder? Outscourcen find ich immer gut, aber dazu müssen sie älter sein... (Eislaufen, Kletterwald, Schwimmbad, Bauernhof...).
    Solidarische Grüße, Bronte

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand Kindergeburtstage auch immer anstrengend, da bin ich froh an der Front nur noch Versorger zu sein( mein Kleinster ist 14).
    Viel Erfolg beim Nähkränzchen, ich freue mich schon auf dein nächstes Frühlingskleid.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Danke, das tut gut zu hören, dass sich da draußen nicht nur begeisterte Kindergeburtstagsbespaßerinnen tummeln :-)
    Melleni

    AntwortenLöschen