Dienstag, 2. August 2011

3 Abende - 3 Kleider. Teil III: Blusenkleid Simplicity (Krankenschwesterntracht)

Hier nun die Nr. 3 der Kleinen Reihe 3 Abende - 3 Kleider. Tatsächlich war jedes Teil innerhalb eines Abends in der vergangenen Woche fertig.

Im Frühling bin ich in der Bahnhofsbuchhandlung auf ein Nähheft aufmerksam geworden, das auf den ersten Blick wie diese eher günstig gemachten und von den Modellen mich nicht sehr ansprechenden Sabrina und Lea aussah. Bei näherem Hinsehen stellte sich heraus, dass das Heft aus dem gleichen Verlag erschienen ist, jedoch die Schnitte komplett aus dem Simplicity-Bestand zusammengestellt wurde. Ein ganzes Heft Simplicity Schnitte für 5  € - da kann man nicht meckern.

 Dummerweise habe ich mir das Heft aber doch nicht gekauft (ich hab ja soo viele Schnitte. Brauch ich nicht). Aber dafür eines der anderen Nähkränzchenmitglieder. Sie war so nett, mir das Heft als Dauerleihgabe zu überlassen - danke W.!

Vor den Ferien machte ich mich daran, Modell 8 zu nähen. Das Kleid ist erstmal nicht fertig geworden und somit erneut ein Liegenbleiber Modell (wenn auch nur für relativ kurze Zeit). Ich war vor dem Urlaub so genervt von dem Kleid und meinen Fehlern, dass ich es fast schon nicht mehr fertig machen wollte. Aber der Stoff ist so schön, da hätte es mir doch leid getan. Letztlich bin ich nun mit diesem Ergebnis zufrieden.



Das Kleid erinnert mich irgendwie an meine Tante Else, Gott hab sie selig, die im Krieg als Rote Kreuz Schwester eingesetzt war. Es erinnert mich ein wenig an eine Krankenschwesterntracht oder -uniform
:-) 

Der Stoff ist von Stoff und Stil, die Knöpfe sind vom Markt und wurden einfach mal auf Verdacht gekauft. Sei scheinen aus Emaile zu sein oder so. Ich finde sie soo schön. 

Eigentlich ist der Schnitt nicht allzu schwer. Allerdings hätte ich gut und gerne eine Kleidergröße kleiner zuschneiden können. Noch immer, nach diversen Änderungen und Anpassungen, ist es im Oberteil eigentlich ein bisschen zu groß. Aber ich lasse es jetzt so.





Ihr fragt Euch vielleicht: Warum dieser breite helle Streifen als Abschluss? Ähm, ja, da ist mir beim Zuschneiden wohl was durchgegangen, zu kurz zugeschnitten, die Tunikavariante erwischt, keine Ahnung wie das passieren konnte. Das muss so. Hatte ich gleich so geplant, als ich den Schnitt sah und finde, das macht das Kleid erst so richtig schick. Finde, da hab ich ein echtes Auge bewiesen :-).

Ehrlich gesagt geben die Fotos wieder mal nicht so ganz das Kleid wieder. Auf den Fotos sieht es nicht so gut aus, wie in echt. (Mal abgesehen davon, dass es noch mal gebügelt werden muss...)
Auch hier weiß ich, wo noch nicht alles wirklich gut ist und noch die ein oder andere 1b-Stelle liegt. So what. Beim nächsten Mal wirds dann auf jeden Fall ein 1a Kleid!

Auch hier mein Fazit: Prima Kleid, beim nächsten Mal mutiger sein mit der Größe und kleiner zuschneiden, etwas konzentrierter zuschneiden, dann wird alles richtig gut. Dieses Kleid ist mal wieder das beste Beispiel, warum ich Nähen von Kleidung so toll finde: Ein solches Kleid kann man sich (außer vielleicht second hand) nicht kaufen.

Melleni

Kommentare:

  1. Erinnert wirklich an eine Schwesterntracht, gefällt mir, die Knöpfe sind wirklich wunderschön. Der breite Abschluss ist perfekt.Das Heft habe ich mir auch nach dem dritten Hingucken gekauft, da mir Simplicity-Schnitte auch fast ohne Änderungen passen. Das Sommerheft ist auch schön.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. wie ist mir dieser Post schon wieder durchgerutscht???
    Also, das Kleid ist super geworden. Und das mit dem Streifen, das muss so, ist doch logo!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das ist wirklich schick! Das gefällt mir sehr gut. Tolle knöpfe!

    AntwortenLöschen
  4. Klar, ein gutes Auge! Jetzt korrespondieren nämlich Kragen und Ärmelaufschläge mit dem Saum - andernfalls hätte da buchstäblich was gefehlt. Und sowas kann man tatsächlich nicht kaufen - bei der diesjährigen Tendenz zu beige und schlamm in den Schaufenstern würde ich verzweifeln, könnte ich nicht nähen.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön, die Kombi ist 1a und ab und an ein wenige Konzentrationslosigkeit kann deutlich schlimmer enden als in einem zu kurzen Zuschnitt. Ich hab da auf jeden Fall ausreichend Talent und Kreativität und schon mehrfach bereits zugeschnittene Stoffteile nicht als solche erkannt, sondern sie für übrig gebliebene Stücke gehalten.
    Der Stoff ist total schön, aber ja leider ausverkauft. Ich ärger mich immer noch!
    Also, ein super Kleid! Und gekaufte Sachen haben auch ganz schön oft Macken, da ist man aber üblicherweise nicht so streng!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen