Dienstag, 16. August 2011

Kommt in die Puschen (Oder: Aller guten Dinge sind Drei)

Meine ersten Puschen sind fertig! Hach, da bin ich aber doch stolz.


So eine nervtötende Frickelei! - das dachte ich nach dem ersten Paar, den großen. Nach dem zweiten Paar dachte ich: OK, beim nächsten Mal wieder irgendwelche Pantoffeln von irgendwo kaufen.

Dann die Ernüchterung: die zweiten sind zu KLEIN. *heul*

Nach 2 Tagen Pause: dritte Runde.

Festgestellt: OK, die Frickelei liegt zu einem guten Teil schlicht daran, dass das Leder (um genau zu sein: das rote) einfach viel zu steif und zu dick, mit anderen Worten: nicht geeignet ist.

Mit dem dünneren braunen Leder ging`s gut. Ich freu mich, dass meine Kinder bisher nicht zur Sorte der Fußschnellwachser gehören und werde mal Ausschau nach günstigem soften Leder halten.

Sie sind bereits Kita-erprobt und machen sich gut in allen Lebenslagen.
Allerdings muss ich beim nächsten Mal das Gummi noch strammer ziehen...





Kommentare:

  1. Deine Puschen sind wunderschön geworden. Meinen Respekt dafür, dass du dich trotz Frickelei zum Weitermachen aufgerafft hast.....
    Immer wenn ich solche Puschen sehe werde ich sentimental, dass ich keine Kinder mehr in diesem knuffigen Alter habe....
    Lg
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wow, as für eine Arbeit. Sind total schön geworden, vor allem das Band ist spitze.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  3. *gg*...ähnliche gedanken haben mich bei meinem ersten puschen-paar auch begleitet! mittlerweile mach ich es so, das ich das dicke leder für die sohle nehme und das softe leder für den oberen teil. die frickelei ist ein klitzkleines bisschen weniger und die sohle hält wirklich ewig:-)
    liebe grüße
    alex

    AntwortenLöschen