Sonntag, 31. Juli 2011

Wochenrückblick KW 30 - und Schnittmuster Suche

Zunächst eine kleine Suchanfrage:
Für kommende Projekte bin ich auf der Suche nach Tipps für zwei Schnittmuster.

Zum einen suche ich einen richtig schönen Trenchcoat-Schnitt oder einen anderen Mantelschnitt, der sich für einen Regenmantel eignet. Gestern bin ich schon bei Onion fündig geworden. Die beiden Schnitte 1042 und 1046 scheinen mir ganz ansprechend - hat da jemand zufällig Erfahrungen?

Vielleicht gibt es da draussen ja noch andere Ideen? (Es soll nicht suuuper kompliziert sein, die entsprechenden Burda Schnitte scheinen mir für diesen Zweck zu ambitioniert...)

Zum anderen einen Schnitt für ein festliches Kleid für ein großes einjähriges Baby - zur Taufe, es muss aber überhaupt nicht als Taufkleid deklariert sein, eher schlicht, nicht kompliziert, einfach schön.

Sachdienliche Hinweise nehme ich dankbar entgegen

Und nun die Bilanz der letzten Woche:

[SelbstGEKOCHT] Ofengemüse mit Salat, Schmanddip und Hüttenkäse und Sonnenblumenkernen; mein Lieblingsrohkostsalat; Wackelpudding mit Vanillesauce (naja, gekocht ist da wohl zu viel gesagt...)
[SelbstGEBACKEN] Nix
[SelbstGENÄHT] 2 Liegenbleiber Kleider fertig genäht und einen Tellerrock neu genäht
[SelbstGEPLANT] Nähprojekte für die Lieben: Lederpuschen, Pyjama; Regenmantel; Kleider...
[SelbstGELESEN] Täglich die Berliner Zeitung, Berliner Stadtmagazin zitty
[Selbst(macher)GEKLICKT] Meine blogliste
[SelbstGEFREUT] Über den ersten Zahn von L2, der sich noch knapp vor dem ersten Geburtstag jetzt ganz langsam doch noch ankündigt (wir dachten sie bliebe für immer zahnlos)
[SelbstGEÄRGERT] reden wir nicht über das Wetter. Sondern über einen distanzlosen,dominanten Kollegen, der dermaßen ich-bezogen ist, dass es zum fremdschämen ist.

Und nun noch das Bild der Woche - ich wüsste nicht, dass es hier diese Woche mal so aussah. Muss aber. Und ganz sicher nächste!


Melleni

Kommentare:

  1. Ich habe nen Regenmantel nach "Johanna" von Farbenmix genäht.

    http://www.crafteln.de/2011/04/hamburger-deern-glucklich-gemacht.html

    Der hat natürlich den Nachteil, dass er keine Kapuze hat. Das empfinde ich aber als Vorteil, denn ich mag keine Kaputzen.

    Tipps habe ich nur. Schneide mit einer Zackenschere. Du mußt den Stoff zwar nicht versäubern, aber so sieht es innen noch hübscher aus. Wenn du einen Reißverschluß einnähst, fixiere ihn vorher mit Stylefix, dann rutscht nix. Ich habe einen Teflonfuß zum Nähen genutzt, es kann aber auch sein, dass es mit dem normalen Fuß geht. Ich fand, es war ein superschnelles, supereasy-Projekt, weil eben ohne Futter und ohne Versäubern.

    Jetzt bin ich sehr gespannt auf deinen Mantel!

    P.S. danke für deine Kommentare!

    AntwortenLöschen
  2. Den Schnitt habe ich tatsächlich hier liegen und schonmal zu einem Herbstmantel genäht. Ich hatte auch kurz dran gedacht, war mir aber nicht so ganz sicher ob er das ist, was ich suche... Mal sehen. Dein Posting macht auf jeden Fall Lust auf Johanna :-) Danke!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe für meine Tochter das Baumwollkleid "Retroblume" aus Ottobre 1/2010 als Taufkleid genäht. Nicht mit Retroblume,sondern mit hellen kleingeblümten Oberstoff und zart getupften Blenden am Baumwollunterkleid. Der Schnitt passte gut und war nicht so ewig weit, wie sonst Ottebre-Schnitte gerne mal sind.
    Auch für Mantelschnitt lohnt ein Blick in die Ottobre. In 2/2006 ist ein Trenchcoat und in 2/2007 ein Mantel mit Kapuze, der sich für einen Regenmantel eignet. Ich habe diese beiden Schnitte allerdings selbst noch nicht genäht, aber immer gute Erfahrungen mit Ottobre gemacht, vor allem was die Nähanleitung betrifft. Auf http://www.ottobredesign.com/de/index.html kann man sich die Hefte anschauen und im Shop auch alte Hefte nachbestellen.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich habe für meine Tochter auch ein Kleid aus der Ottobre als Taufkleid genäht. Unsers war ein verlängertes Baby Deer Schürzentop aus der Ottobre 1/2008.
    Allerdings muss da dann noch ein Shirt drunter gezogen werden.
    Trotzdem mag ich den Schnitt sehr gerne und habe ihn auch als Weihnachtskleidchen nochmal genäht.
    Viele Grüße,
    Christiane

    AntwortenLöschen