Mittwoch, 13. Juli 2011

London

Und wo ich schonmal so schön bei der Sache bin, berichte ich dann auch gleich mal über die gerade beendete Reise nach London. Wir hatten vier Tage kinderfrei - juchhee - und es war großartig.

Ich konnte die Kleider, sie seit dem Gastbeitrag bei Cat fertig geworden sind, alle ausführen und sie machen jetzt hier den Auftakt. Hier zunächst mal der Beweis, dass wir wirklich in london waren (gut, es ist kein wirklicher Beweis, da das ja auch aus dem Netz geklaut sein könnte...):


Womit habe ich - ausser ausschlafen und lecker essen die Tage verbracht? Mh, im Grund: rumlaufen Bus fahren, spazierengehen und shopping. Das kann man ja auch gut kombinieren und so bekommt man einen prima Eindruck von fremden Städten. Von den großen Shoppingstraßen war ich ziemlich schnell angenervt - die Stadt ist dermaßen voll, dagegen fühlt sich Berlin an wie ein Dorf - also hab ich mich direkt ins Getümmel der großen Märkte gestürzt. Das war eine gute Entscheidung!


Schwer begeistert bin ich vom Petticoat Lane Market. Das ist zwar mitunter ziemlich ramschig und sehr viel Tand - aber: es gibt jede Menge Händler, die Kleidung der großen Ketten (wie Top Shop) aufkaufen, die Schilder rausschneiden und dann zu sehr fairen Preisen verticken. So bin ich an eine komplette neue Garderobe von Kaufklamotten gekommen (die ich leider bisher noch nicht fotografiert habe - die Routine wird schon einsetzen) für wenig Geld und überhaupt nicht billig.

(Übrigens: Ich hoffe, dass ich keine London Kenner mit dem was ich hier schreibe langweile... das täte mir natürlich leid.)

Rund um die Middlesex Street, wo der Markt stattfindet, gibt es jede MENGE Stoffläden - allerdings ausschließlich afrikanische. Wenn man also afrikansiche Stoffe mag, ist man hier genau richtig!


Da ich vor einer Ewigkeit mal in Westafrika, in Ghana, war, bin ich auch in einen der Läden gegangen, um mich umzusehen. Die Verkäuferin/besitzerin war zunächst etwas reserviert, als sie merkte, dass ich tatsächlich in Ghana war, strahlte sie und wir kamen ins Plaudern. Wenn ich in London leben würde, hätte ich jetzt eine Freundin mehr :-)


Die zweite große Entdeckung: Die Brick Lane - DAS Vintage Paradies Londons, behaupte ich jetzt mal frech, als London Neu-Entdeckerin...







 Auf der Brick Lane habe ich auch den einen oder anderen Stoffladen entdeckt, davon war dieser der kurioseste:
 Der Laden ist geschätzte 5 m breit und 15 m lang. Der Besitzer ist ein alter, wenig kommunikativer Inder (nehme ich an). Als ich rein ging und die unglaubliche Menge an hochgestapelten Stoffen bestaunte, fragte er mich, was ich suche. Ich: Ich seh mich mal um. Er: OK. Als ich in die Tiefen des Ladens weiter vordrang, zeigte er plötzlich auf eine imaginäre Linie und fragte mich wie viel ich denn kaufen wolle. Ich: na, so 2, 3 Yard. Er: Die gibt es nur bis hier. Ab hier: nur Rollen. Es war nicht ersichtlich, wo jetzt der Unterschied war zwischne hier und da, aber gut. Er verschwand, ein junger, umgänglicher Mitarbeiter erschien, der deutlich kommunikativer und verkauffreudiger war. In der Zwischenzeit hatte ich schon ein paar Fotos gemacht - was ich vermutlich eigentlich nicht durfte, aber ich war so beeindruckt...




Ich habe schließlich einen schönen britischen schweren hellen Baumwollstoff gefunden mit herbstlichem Muster, der demnächst zu einem Tellerrock verarbeitet wird.

Die Schönheit britischer Parks hatte sich auch zu mir bereits herumgesprochen... Ich bin schwer begeister. Hier eine Impression aus dem Green Park. Berlin-Kenner werden die versteckten 6 Fehler erkennen:
keine Hunde, keine Hundekacke, keine Grills, jemand hat aufgeräumt, (nicht im Bild: es gibt Liegestühle, die Königin wohnt ums Eck) 
Zum Schluss noch: die versprochenen neuen Kleider!
Vor der Reise habe ich mit großer Spannung die neue Brigitte entdeckt, gekauft - und die dort enthaltenen Kleider direkt ausprobiert. Das heißt, die beiden, die mir gefielen und die mich interessierten - das sind in diesem Falle die mit Taille und Abnähern und nicht sackförmig.




Was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Beide Kleider sind sehr schön geworden, richtige Sommerkleider, gut zu tragen, toll. (Bei Interesse kann ich sie auch gerne nochmal genauer zeigen.) (Ich muss grad schmunzeln, bisher kennt ja NIEMAND diesen Blog... :-)

Und abschließend nochmal: Colette...




Das war definitiv nicht die letzte London Reise, das steht fest. Schön war`s!

Melleni

Kommentare:

  1. Hurra, ein neuer Blog "on the block"! Schön, mir hat dein Beitrag bei Cat schon gut gefallen. Nur Mut, es ist schön, so ein eigenes Nähtagebuch zu haben.
    Viel Spaß damit!

    (Hach, London... *stoßseufz*)

    AntwortenLöschen
  2. Na, gerade jetzt ändert sich das mit dem unbekannt sein. Schön zu lesen, dein Bericht, und nüztlich - für zukünftige Londonbesuche und für die Frage, ob man aus der Brigitte mal was probieren sollte.
    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  3. Von wegen hier liest keiner und kennt keiner den Blog!;-)
    Schöner Reisebericht, ich möchte auch mal wieder auf die Insel. Zum Glück hat mein Mann Verwandtschaft in Schottland, da muss ich uns mal einladen...
    Das zweite Brigittekleid, ist das das mit dem zwingenden Zopf als Ausschnittsentschärfer? Hast Du den Schnitt verändert oder waren die Fotos der Brigitte nur verschärft?
    Oh weia, jetzt wollen deine Leser auch noch was wissen, so schnell kann es gehen...
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass Du Dich für einen eigenen Blog (ich glaube, es heißt eigentlich EIGENES Blog, finde ich aber irgendwie doof) entschieden hast. Dein Gastbeitrag bei Cat+Kascha hatte mir damals auch sehr gut gefallen.

    Viele Grüße
    Gaby(auch noch nicht so furchtbar lang selber bloggend)

    AntwortenLöschen
  5. Hey, das geht ja wunderbar los hier!
    Ein toller London-Bericht.
    Und mich würden genauere Fotos der Brigitte-Kleider SEHR interessieren, weil die Brigitte hier bei mir liegt und ich mir noch nicht ganz sicher bin, ob die Schnitte nähwürdig sind...
    lg Paula

    AntwortenLöschen
  6. Ein toller Bericht und genauso toll geschrieben - zum Schmunzeln!

    Ich bin gespannt, wie's hier weitergeht und lege mich schon mal auf die Lauer ;-)

    Lieben Gruß
    Simone

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Dein Bericht ist super, ich war noch nie in London, also interessiert mich alles. Und ob ich mich dahin traue, ich kann kaum englisch.
    Aber Deine Kleider super!
    Schöne Tage noch und lieben Gruß
    margit

    AntwortenLöschen
  8. so schnell kann es gehen, dass man gefunden wird, ich freue mich auf deinen Blog, habe eben deinen Reisebericht gelesen und bin heil froh, dass ich nicht nach London reise. Ein zusätzlicher Koffer für Stoffe würde wahrscheinlich nicht genügen. Die Brigitte-Kleider - sind die jetzt gekauft oder genäht? oder beides? Und wo ist mein Kommentar von gerade eben geblieben? Das ist mein zweiter Versuch - hoffentlich klappts dieses mal ...
    lieben Gruß aus dem Bloggerland
    Friederike

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Bericht, dein blog geht gleich spannend los. Den Bhopal-Stoffladen hast du toll beschrieben, da könnte man sicher stundenlang rumstöbern (und stauben???) und wühlen, wenn man dürfte.
    Ich bin zusätzlich begeistert, dass du schon die neuen Brigitte-Kleiderschnitte genäht hast. Mir ist das Heft vorgestern auf der Urlaubsheimfahrt an einer Autobahntankstelle in die Finger geraten und ich habe auf der restlichen Heimfahrt die Schnitte begutachtet und über den strategischen Zopf (huhu an Julia) sinniert und mir vorgenommen, dass ich mal im Netz nach ersten Erfahrungen mit diesen Kleiderschnitten suchen muß- und hoppala, da sind sie, ganz ohne google.
    Vielen Dank- und ja, ich würde mich auch für weitere Fotos der beiden Kleider interessieren.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  10. Und die leeren Papierkörbe im Park sind bestimmt nicht echt, sowas kann ein Berliner nicht glauben.....
    LG Wiebke

    AntwortenLöschen
  11. Oh, wie schön, ich freu mich wie Bolle über Eure Kommentare und das "Willkommen"! DANKE!

    @ Julia: jetzt kapier ich erst, was du mit dem Zopf und der Entschärfung meinst, ich hab bis gerade auf dem Schlauch gestanden... Also: ich hatte die biedne Vorderteile ursprünglich auch deutlich enger gesetzt = überlappend mit viel weniger Ausschnitt, aber das saß überhaupt nicht, war dadurch zu kurz. Letztlich habe ich wieder getrennt, die Raffungen viel enger gemacht und sie mit weitem Ausschnitt genäht. Mit Top drunter ists super, ich hatte es aber auch so an, da blitzt dann halt win bisschen Spitze durch, aber es ist ok :-)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Melanie, jaaaaa du bist an Bord der Bloggosphäre! Ich freu mich sehr, herzlich willkommen und viel Spaß dabei!

    Die Londoner Stoffläden sehen sehr spannend aus! Einen afrikanischen Stoffladen habe ich bisher noch nicht gesehen. Die Stoffe sind 'mal was anderes und würden mir sicher gut gefallen. Danke für die Tipps! In London war ich das letzte Mal in meiner Schulzeit, wäre also Zeit für eine neue Reise dorthin!

    Die Brigitte mit den Schnitten habe ich mir auch gekauft, obwohl ich nach einer schlechten Erfahrung (eine Hose aus den Brigitte Nähheften vor diversen Jahren) eigentlich nicht gut auf Brigitte-Schnitte zu sprechen bin. Sie sollen aber eine 2. Chance kriegen. Umso mehr freut es mich, dass ich hier gleich 2 Kleider an dir aus der Brigitte bewundern kann! Sie stehen dir sehr gut!

    So, jetzt bugsiere ich dich erst mal in meine Blogliste, damit deine wunderbaren Werke noch von vielen Lesern entdeckt werden können!

    Liebe Grüße! Hella

    AntwortenLöschen
  13. @ Miss Margerite: das mach ich jetzt auch gleich!
    Werde ganz bald mal die Kleider richtig zeigen und besprechen, versprochen!

    AntwortenLöschen
  14. Oh, schön! Willkommen in der Bloggerinnenwelt! Danke für den Londonbericht! Und Deine ´neuen Kleider finde ich schön, ich schau`gerne wieder hier vorbei.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Hier geht es ja gleich spannend los. Bei dem Bild mit den tollen Vintagekleidern bin ich dahin geschmolzen.
    Glückwunsch zum neuen Blog und ich wünsche dir ganz viel Spass. Freu mich schon auf mehr, bist schon abonniert.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  16. So ein warmes Willkommen, das ist ja toll. Jetzt bist du bestimmt schwer motiviert, oder?

    Heute abend gibt es vielleicht schon Bilder von Marie: Diu kriegst auf jeden Fall einen Preis fürs Dauemndrücken, das hilft sehr gut. Ich bin auch nur noch mit Feinheiten beschäftigt, langsam entspane ich mich...
    Freu mich, wenn ihr wieder da seid :-)

    AntwortenLöschen
  17. Leider kann ich dafür keine Rechtschreibung mehr :-(
    Deal mit dem Teufel: Arbeit fertig, Preis: Legasthenie

    AntwortenLöschen
  18. Ha wie toll noch ein Blog zum lesen!
    London idt super für Stoffe, nächstes mal solltest du mal zur goldhawk road fahren. Ist auch alles so stoffrollen über stoffrollen. Und zu super preisen. 100% baumwoll Jersey für 3-4pound. Da kann man Net dran vorbei gehen! Die verkäufer sind zwar ein bisschen pushy aber man kann trotzdem gemütlich aussuchen :)

    AntwortenLöschen