Sonntag, 29. April 2012

Wochenrückblick KW 18 - August im April

[GEFREUT] Ich habe einen Platz gefunden für L1 im Schwimmkurs in unserem Fitnessclub. Der Kurs dort ist eigentlich recht teuer und auf halbe Jahre angelegt - aber sie kann jetzt in einen laufenden Kurs einsteigen. So überbrücken wir die Zeit bis zum Sommer und sie kann an den Osterferienkurs bei Oma und Opa anschließen und verlernt so nichts. Und ich kann die Zeit sinnvoll nutzen und auch gleich ne Runde im Pool drehen. Win-win würde ich sagen.

[GEKOCHT] Bohnen-Gemüse-Tomaten-Eintopf, Blumenkohlcurry, Lieblings-Spargel-Gericht. Die Beelitzer-Spargel-Saison ist eröffnet!

[GEBRÜLLT] Für den heutigen Sonntag waren 33 Grad angesagt. Da meine Kinder meine sehr, sehr helle Haut geerbt haben, sind wir gegen 10 - also für unsere Verhältnisse sehr zeitich - dick eingecremt aus dem Haus und zum Tempelhofer Feld gefahren, um die Mittagssonne zu umgehen. L1 kennt sich aus und fuhr direkt vom Auto mit dem Rad los, auf die Rollbahn, immer gradeaus. Dem Liebsten fiel ein: Ach ich hol mal schnell noch den Drachen aus dem Auto. Weg war er. Ich mit Buggy hinter L1 her. Sie fuhr schnell. Wir entfernten uns immer mehr. Ich rief hinter ihr her, nichts. Ich überlegte, einen Radfahrer anzuhalten um mir ein Rad zu leihen... Hatte aber noch L2 im Buggy dabei. Der Liebste war nicht zu sehen. Irgendwann war sie nur noch ein winziger weißer Punkt am Horizont. Ich sah sie und hatte das Gefühl, dass sie abbiegen wollte. Das wäre sehr schlecht gewesen, im Sinne des Familienzusammenhalts. Ich wurde leicht panisch. Sprach eine Skaterin an, sie möge doch bitte zu dem Kind da vorne fahren und ihr sagen: FAHR ZURÜCK! Was war ihre - sehr freundliche - Antwort? Sorry, bin ziemlich fertig, kann das nicht mehr fahren. Keine Nerven, sie zu beschimpfen. Fing an zu brüllen. Also, dem Kind hinterher.
Eine Joggerin checkte die Lage und sprach L1 an. und lief mit ihr zu mir zurück. Die Nerven beruhigten sich schnell. Glückliche Mutter. Der Tag war gelaufen. Wurde noch sehr schön :-)


[GENÄHT] Der Blazer ist fertig! Und: Das Weihnachts-Retro-Kleid in Frühlingsversion fast.

[GEGUCKT] Ich komm grad aus dem Kino und Barbara gesehen von Christian Petzold, mit Nina Hoss. Bin sehr angetan. Yella hab ich im Fernsehen gesehen und fand ihn etwas zäh, was vielleicht auch am Fernsehen lag. Ich kann den Film uneingeschränkt empfehlen. Eine gute Geschichte, eindrücklich gespielt. Was mir irgendwann mittendrinn auffiel: der Film verzichtet komplett auf Musik. Sehr wohltuend, aber auch ungewohnt. Und: Barbara hat einen schönen Kleiderstil. Schlicht, weiblich, fast schon elegant.

[GELESEN] Die Zeit nimmt sich in der aktuellen Ausgabe sehr differenziert und lesesnwert eines Themas an, das mich schon seit geraumer Zeit beschäftigt: Der Dogmatismus und die Ideologie aktueller Stillkampagnen.

[GEWUNDERT] Hannelore Kraft fordert, dass alle Kinder in Kitas gehen? Bravo, super Vorschlag. Da muss ich Frau Schröder ausnahmsweise mal zustimmen: Wer sowas fordert, hat ein höchst verqueres Welt- und Menschenbild. Ausgerechnet die NRW-Ministerpräsidentin des Landes mit der geringsten Quote an Kitalätzen. So ein Quark. Es geht um echte Wahlfreiheit - und nicht darum, eine Kitapflicht einzuführen.

Kommentare:

  1. Das ist ein Witz! Selbst wenn es Wahlkampf ist, ist es ein Schlag ins Gesicht aller berufstätigen Eltern hier! Wir haben hier 3 x 3 Jahre keinen Platz U3 gekriegt. Und mußten uns noch sagen lassen: Sie arbeiten doch freiwillig! Unsere Plätze sind für Notfälle! Die Tagesmütter haben fast das ganze 2. Einkommen verschlungen, da es deutlich unter dem einer Ministerin lag...
    Schade, das Frau Kraft solchem Mist als Kampagne zustimmt... Das ärgert mich wirklich.

    Diese Skaterin war ja das Letzte... Das Gefühl, das ALLE nach den Kindern von ALLEN schauen, geht immer mehr verloren... Auch hier in der heilen Landwelt.
    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimme mit Dir völlig überein.
      Lebe in der priviligierten Situation für beide Kinder einen Vollzeitplatz ab eins bzw. anderthalb gehabt zu haben. Bezahlbar. Sozial gestaffelt. Berlin (und andere Ecken in Ostdeutschland) ist da echt toll.
      Ich kenn gruselige Geschichten aus Westdeutschland. Private Tagesmutter für 1200 €, Kitaplätze für 800 €, Bewerbungsmarathon...
      Ja, die Skaterin war unglaublich. Da fällt einem nichts mehr zu ein...
      Melleni

      Löschen
  2. Hossa, dein Wochenrückblick hat aber wirklich viele Themen aufgegriffen!
    Gut, dass dein Kind irgendwann wieder größer am Horizont wurde. Kenn ich, raubt einem den letzten geistigen Saft.
    In Barbara wollte ich auch gehen, nur bekomm ich es derzeit nicht gebacken. Nina Hoss wird auch irgendwie immer besser und besser. Früher fand ich die nicht so pralle, aber ich glaube das waren ganz dumme Vorurteile. Asche auf mein Haupt, aber immer hin hab ich es irgendwann gemerkt. Yella hab ich mal gesehen. Hab mir zwar grade eben den Trailer angesehen, aber das ist für mich so ein Film, der mir im Zusammenhang nicht mehr einfällt, ich mich nicht erinnern kann.
    Das Stillthema, hm.... Nicht so ganz mein Lieblingsthema. Da ich zu diesen "mutigen" Frauen gehöre. (hahaha) Und der Druck und sogar eine regelrechte Ausgrenzung waren für mich nicht lustig und extrem belastend. Extrem ist in diesem Zusammenhang nicht übertrieben.
    Über Politikerinnen Kitagelapp.... ach mich regt das einfach nur auf. Das Thema nimmt ja nach der Kitazeit auch nicht ab. Mit der Schule geht das ja weiter, davon gibts nämlich auch nicht genug. Da gibt es zwar die Schulpflicht, aber schön ist das ja auch nicht mehr, was da los ist. Sinnlos!
    Ich wünsch dir eine gute Woche.
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen im Club :-)
      Ich hab beide Kinder nicht gestillt und mich im Falle von L2 sehr bewusste dagegen (bzw. dafür - für das Nicht-Stillen) enntschieden.
      Extreme Ausgrenzung? Oja, Du Arme, das klingt nicht gut. Würde mich mal interesieren...
      Melleni

      Löschen
    2. Echt!!!! Du auch nicht, krass! Also, im positiven Sinne. Ich kenn so gut wie niemanden persönlich, der "es" nicht getan hat! Ich war z.B. mal bei einer Party (schwanger) und habe dort in einem Mütterkreis, gesagt.... dass ich das nicht tun werde. Da haben sich die Damen komplett abgewandt. Im Krankenhaus wurde ich nach der Geburt zu einer doch recht a..... sozialen ins Zimmmer gefahren, mit den Worten... die Frau M. stillt auch nicht. Mir hat das gereicht und ich hab daran lange zu knabbern gehabt. Ich hab das konkret beim 2. auch so wie du gemacht. Da gibts ja so Tabletten, aber selbst an diese Info kommste ja nicht so einfach. Hebammen können ganz schön bösartig werden. ;).

      Löschen
  3. Ich fordere, dass es für jedes Kind einen Kta-Platz GIBT. Nur so entsteht eine echte Wahlfreiheit, ob man einen Kitaplatz oder eine Ersatzzahlung in Anspruch nehmen möchte. Meine Gedanken zum Erzoehungsgeld möchte ich jetzt nicht weiter äußern (natürlich finde ich es besch....).
    Sehr schön auch der Vorschlag, dass Hartz-IV-Empfänger keinen Anspruch auf das Geld haber werden. In Thüringen wurde diese Zahlung ja schon vor ein paar Jahren zum Versuch eingeführt und der Zusatz "nicht für Hartz-IV-Empfänger" landete promt vor Gericht. Es darf nicht angerechnet oder sonst irgendwie ausgesetzt werden. Warum sollte das auf Bundesebene anders ausfallen?

    So, das war etwas Frustabbau - ich hoffe, das ist in Ordnung?

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  4. Obwohl ich zwar zunächst ein Artikel zum Thema "Stil" erwartete, las ich doch mit großem Interesse den Still-Artikel. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dogmatismus beim STIL-Thema? Haha.
      Gern geschehen.
      M

      Löschen