Mittwoch, 4. April 2012

MeMadeMittwoch - Osterkaro

Elsa von N(ä)hrstoffe hat mir die Worte aus dem Mund genommen: Ich hab Nähfrust. Die Röcke weigern sich so zu werden, wie ich mir das denke. Post folgt.

Wie gut, dass es Schnitte gibt, die immer funktionieren, als kleiner Frustabbau zwischendurch. Einen solchen Rock trage ich heut: ein simpler 08/15-Burda-Einzelschnitt, irgendwann mal aus ner Grabbelkiste gefischt und vorgestern aus nem tollen, bügelfreien BW(Viskose?)-Poly-Misch vom Markt genäht.




Ich habe - meine Spezialität! - beim Zuschneiden nicht 2 Sekunden nachgedacht. Hätte ich das getan, wäre mir auf- bzw. eingefallen, dass der Stoff im schrägen Fadenlauf zugeschnitten werden müsste. Hätte, sollte, müsste: es ist trotzdem was geworden. Simplify your life!


Eigentlich hatte ich vor, mir in diesem Jahr einen Frühlingsmantel zu nähen. Als es dann neulich zu diesem unerhörten Frühlingseinbruch kam und man gar keinen Mantel brauchte, verließ mich die Lust auf dünnen Wollstoff. Beim erwartbaren darauffolgenden Kälteeinbruch konnte ich aber meinen Wintermantel auch nicht mehr sehen. Was tun? Beim großen Versteigerungskaufhaus nachschaun, ob es was schönes in der Rubrik Übergangsmantel gibt. Es gab!



(Da hab ich zu schnell geschnippelt, dies ist natürlich kein Gürtel sondern muss zusammenbleiben :-)

Dieser schöne original 70er Jahre Wollmantel ist seit einer Woche meiner. Nach einer Wellnessbehandlung in der Reinigung - die Reinigungsfrau sagte: Da haben Sie aber ein schönes Stück ergattert! - riecht er jetzt auch akzeptabel und macht ne gute Figur.

Ich hoffe, dass der Regen hier heute mal nachlässt und werde zwischendurch immmer mal wieder bei Euch reinschauen.

Kommentare:

  1. Mach`ich auch so, Nähfrust, dringend bewährten, schnellen Schnitt nähen, hat ja funktionietr bei Dir, schöner Rock! Und der Mantel ist super.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, deinen Trick sollte ich auch ausprobieren: Bloß welchen Schnitt kann ich da nehmen? Ich werde mal stöbern gehen. Mal sehen, ob ich auch so erfolgreich bin wie du...LG Elsa

    AntwortenLöschen
  3. Und jetzt hätte ich es fast vergessen: Vielen Dank für das Buch. Es ist gestern angekommen - meine Alternative zum Nähen...

    AntwortenLöschen
  4. Ja klar, hätte man schräg zuschneiden können. Sieht aber trotzdem sehr schön und sehr Melleni aus. Ich mag das Outfit auch so gerne mit dem Wickeljäckchen! Und der Mantel ist der Hammer. Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Nähfrusttrostrock! Und schwingt doch auch prima. Das mit den Nachdenken nach dem Zuschnitt kenn ich auch;)
    Der Mantel ist einfach wunderbar-und sogar die Karos passen!!

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr schöner Rock, Melleni! Und eine gute Idee; ich überleg schon, was ich hier einschieben könnte, um den Frust zu lindern.
    Der Mantel ist total toll! Aber das Wort "Übergangsjacke" ist eine Vollkatastrophe, oder? Hihi, wer hat sich das nur ausgedacht?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Bewährte Schnitte sind einfach was Tolles!!
    Ich finde die vielfältige Karo-Fadenlauf-Ausrichtung bei dir heute besonders spannend.
    Der Mantel hat hinten schräge Karos. Das ist ne super Idee, erinnert mich an die Teile im schrägen (weil alestischer) Fadenlauf bei stoxx (http://www.stokx.de/en/main_en.php)
    Let it Rock!
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  8. Der Mantel ist ja supertoll! Wie findet ihr nur immer solche Sachen im Gebrauchtwarenversteigerungskaufhaus oder beim Kleiderkreisel oder sonstwo? (Ich bin gerade auf der Suche nach einem funktionierenden, normalen Staubsauger an genanntem Ort und finde nix. Muss mal einen VHS-Kurs dazu belegen.)
    ich hoffe dein Nähfrust legt sich bald wieder !
    Lucy

    AntwortenLöschen
  9. das outfit finde ich richtig klasse und der mantel übertrifft alles! wahnsinn! mir gefällt auch deine wandfarbe. gefällt mir sehr gut! zu deinem outfit würden perfekt die schuhe passen, die ich mir vor kurzem gegönnt habe.. 1-A =)

    AntwortenLöschen