Montag, 9. Juli 2012

Wochenrückblick KW 26 + 27

[GEREIST] Die letzten zwei Wochen standen ganz im Zeichen der Kitaferien :-)
Zuerst habe ich eine knappe Woche zusammen mit L1+2 in OWL bei meinen Eltern verbracht. Seit Montag bin ich - alleine - wieder hier. Anderthalb Wochen kinderfrei - ich finde wir haben die Zeit bislang sehr gut genutzt.

[GEFREUT] Über einen Kurzbesuch bei meiner Freundin B. in Osnabrück mit L1. Über ihren Mut, mit dem wirklich sehr großen Hund dort spazieren zu gehen. Über den spontanen Übernachtungsbesuch einer Freundin am Donnerstag.

[GEÄRGERT] Über dieses "Sommer"wetter. Und dann dieses ältere Ehepaar im Zug. Ich hatte mich mit den beiden Mädchen - sehr frech! - auf ihre reservierten Plätze gesetzt und direkt mal das Essen ausgepackt. Mit zwei Kindern reist es sich einfach einfacher am Tisch. Als sie reinkamen, erklärte ich kurz und fragte, sehr freundlich, ob es für sie ok sei, wenn wir sitzen bleiben - es wäre dann für alle eine entspanntere Fahrt, oder ob sie auf ihren Platz wollten. Er antwortete kurz und knapp: Natürlich sitzen wir auf unserem Platz. Ich habe gedacht ich höre nicht richtig. Meine Frage allein schien eine Zumutung. Schon klar, ich hab die Regeln gebrochen, aber... Also: Essen einpacken, Kinder umplatzieren. Alles unter den unfreundlichen Blicken des (Schweizer?) Paares. L1 macht, völlig untypisch, Theater. Wehrt sich mit Heulen und Zähneklappern gegen die Umsetzung. Ich denk ich spinn. Irgendwann sitzen alle. Das Paar auch. Ich hab sehr schlechte Laune. Die beiden sprechen während der Fahrt von Berlin nach Kassel original KEIN Wort miteinander. Das kann nun nicht an mir liegen, denke ich, die SIND so. L1 knackt eigentlich auf Zugfahrten JEDEN. Hier beisst sie auf Granit. Irgendwann sagt sie: Wem gehört denn die Jacke? Dem Opa? Ach, ich glaub, der ist gar kein Opa. Mh, ja, vermutlich hatte sie recht. Ich fands lustig. Beim Ausstieg: Kein Hilfsangebot für den Koffer, nichts. (Nicht, dass ich mir hätte helfen lassen...) Nur die Frage: wie man SO traurig werden kann, um Himmels willen.

[GEKOCHT] Praktisch nichts. Nur so Kleinkram. aber heute: Pasta mit Pilz-Bohnen-Sahne. Lecker. Ansonsten hab ich mich bekochen lassen: erst von meiner Mama, dann unterwegs. Wir haben die Woche genutzt und sind fast jeden Abend aus gegangen. War toll!

 Tapas satt:


Frühstück

 [GEGUCKT] Im Freiluftkino Friedrichshain Gerhard Richter Painting. Sehr sehenswert!
 [GEERNTET] Die Johannisbeeren. Die kommen erstmal ins Kühlfach, danach werden sie vom Liebsten zu Gelee gekocht. Die Produktion vom letzten Jahr hat bis vor ca. 2 Monaten gehalten.

[GENÄHT] 2 (!) mal dieses durchaus schöne Kleid aus der Burda (5/2007) - ich habe mich nochmal an die Weitung des zu engen Kleides gemacht, und fürchte: es wird nichts... :-(
 hier der neue Stoff:


[GEPLANT] Den nahende Bloggeburtstag mit kleiner Verlosung!

[GEFEIERT] Meinen Geburtstag. Der Ausflug nach Potsdam fiel leider sprichwörtlich ins Wasser. Wir hatten dann einen etnspannten Tag zu Hause und sind dann Tapas essen gegangen und Coktails trinken in der Weserstraße im Holz-Kohlen, sehr schön!

[GEWUNDERT] Das Kleid kenn ich doch...? Gibt's doch nicht!
Doch! Diese nette Frau hatte doch tatsächlich mein "Miami Vice"-Kleid als Zweiteiler an. Der Stoff: auch vom Markt. Sie hatte ihn mit nach Brasilien (!) genommen, um sich das Set nähen zu lassen. Witzig, oder? Ach ja: das Baby im Tuch ist seit 4 Wochen auf der Welt...

[GELESEN] Die Kommentare von Mely Kiyak zum NSU-Ausschuss: Teil 1, 2, 3 und - ebenfalls mit Grausen - über den neuen Bluttest, mit dem Kinder mit Down Syndrom/Trisomie 21, und zwar nur die, noch einfacher aussortiert werden können, ganz ohne "Nebenwirkungen".

Kommentare:

  1. Oh jeh, ich Schussel ... den ersten Absatz im letzten post hab ich doch glatt überlesen ... Alles Liebe zum Geburtstag - nachträglich!

    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Zugfahrten mit Kleinkindern sind sehr speziell, da können wohl die meisten Mütter gut nachvollziegen, wie du dich gefühlt hast.
    Getoppt wird das dann nur durch Flüge mit Babys, die stundenlang wimmern, weil die Ohren so weh tun.
    "Jetzt geben sie dem Kind doch den Schnuller...." war noch das netteste, was ich zu hören bekam.

    Das mit deinem roten Kleid ist bittter, aber wohl besser für die Nerven wenn du das Teil verschenkst.
    Herumdoktoren macht viel weniger Spaß und ist bei zu engen Sachen auch nur mit Verrenkungen erfolgsversprechend. Und da ist das wohl schneller nochmal genäht.

    Genieß den Sommer in der Stadt!
    Und feiert dann noch feste im wieder kompletten Familienkreis!

    AntwortenLöschen
  3. Von mir auch alles gute nachträglich zu deinem Geburtstag.
    Lieber Gruß, Murie

    AntwortenLöschen