Donnerstag, 15. Dezember 2011

Let`s swing!

 
Tanzt Ihr gerne? Ich schätze mal: ja! Viele Leute die ich kenne, tanzen gerne - wie ich gestern erfahren habe auch regelmäßig.

Ich für meinen Teil bin ein klassischer Tanzmuffel. Weder habe ich oft das Bedürfnis nach "mal wieder tanzen gehen" - im Sinne von Clubs, früher (im letzten Jahrtausend) Diskos genannt - noch nach klassischem Paartanz. Ich hab mit 14 oder so mal nen Tanzkurs gemacht (wie "alle") und danach keine Leidenschaft entwickelt.

Ich finde es tendenziell anstrengend in dem Sinne, dass ich nicht locker bin und schnell so komische Beinschmerzen bekomme und so. Ich kann mich nicht gut aufs führen lassen einlassen. Kurz und gut: Die Worte tanzen und ich kommen selten in einem Satz vor.

Ich will jetzt nicht behaupten, dass das seit gestern anders ist... aber: Swing ist schon toll!

Der Reihe nach: Gestern war die diesjähige Weihnachtsfeier anberaumt. Firmen/Betriebs-Weihnachtsfeiern folgen ja einer eigenen Logik. Das ist bei "uns" nicht anders, da ich aber in keinem "Betrieb" arbeite, liegt die Sache vielleicht noch etwas anders. Jedes Jahr macht sich die Geschäftsführung unseres Instituts (ich arbeite an der Uni) frühzeitg - also so ab Mitte November Gedanken: Was können wir denn dieses Jahr mal so machen? Die Sekretärin wird beauftragt, was zu überlegen und einen Vorschlag in großer Runde zu machen. Dieser Vorschlag - oftmals aus der Kategorie: Zum ersten Mal in Berlin? Bei uns die tollsten Touri-Hotspots besuchen - wird jedesmal mit einiger Vewunderung wahrgenommen, dann hinter der Hand zerrissen - und ein Gegenvorschlag gemacht.

So auch dieses Jahr. Eine Kollegin hatte dann die schöne Idee: Wie wäre es mit einem Tanzkurs? Da ich ein geselliger Mensch bin war ich sofort Feuer und Flamme. (Jetzt muss ich aber kurz mal lachen, Moment mal... So. Geht weiter.)

Es gab auch noch eine freie Stunde an einem Werktag. Also wurde, nach einer Umfrage nach den Tanzpräferenzen, eine Stunde Swing gebucht.

Und zwar in dieser location: Clärchens Ballhaus. Ein toller Laden! Vor allem der Spiegelsaal ist der Hammer. Und die Tanzlehrerin erst. Sehr cool. Im Netz findet man noch diverse Filmchen von Location und Kurs und Tanzabenden. Wir waren an einem Dienstag dort - und sämtliche Tische um uns waren reserviert.

Um ehrlich zu sein war mir bisher kaum etwas bekannt zum Thema Swing. Wie am Montag bereits erwähnt, gehört Swing when you are winning zu meinen Winter-Favoriten. Die Rat Pack Musik ist natürlich bekannt und gefällt. Ich hab aber so eine Ahnung, dass da noch mehr dahinter steckt.
Was hängen geblieben ist: Swing ist Jazz, Swing war unter den Nazis als "entartet" verboten - es gab sogar eine oppositionelle Swing-Jugend! - und man tanzt eher nebeneinander als voreinander (undeutsch halt).

Unsere großartige, aus Hamburg stammende Tanzlehrerin war klasse. Die Parole des Abends: Weltklasse-Swinger werden. Sie startete erstmal mit einer kleine Aufwärmübung, einen Choreographie-Reihentanz, der mich komplett überforderte. Ich kann mir ad hoc partout keine Choreographie merken und bin völlig damit ausgelastet, niemandem in die Hacken zu treten und mit niemandem zusammenzustossen.

Danach gings dann ans Eingemachte. Die Paare starteten mit Einstiegsschritten, die dann sukzessive ausgebaut wurden. Tanzkurs halt.
Mit Details will ich nicht nerven. Nur so viel: beim Paartanz hab ich dann eine deutlich bessere Figur gemacht. Interessant zu sehen, wer sich gut schlug, wer gut und offenbar öfter mal tanzt und wer erstaunlich steif wirkt. :-)

Mich erkennt* man übrigens an Tante Annis Rosenkleid und einem heißgeliebten altrosa Jäckchen vom Markt**.

Ich denke, die Bilder die Bilder sprechen für sich: es ging rasant zu, es gab genug zu lachen, die Stimmung war beschwingt.

Also: Swing ist prima! Und das Ballhaus erst.

Ich wünsche allen schonmal ein schönes Wochenende,
Melleni
 
 * Ich liebe das Kleid. Dummerweise ist ja die Klimabilanz eines (günstigen) Vollpoly nicht die beste. Anders gesagt: man müffelt schnell im Kleid. Ich hab das Gefühl, das Kleid hat ein Gedächtnis und fängt von mal zu mal früher an zu müffeln. Da ich das hasse und da sehr empfindlich bin, hab ich das Jäckchen einfach nicht ausgezogen. Lieber schwitzen als allein tanzen, jawollja.
** Das Weihnachtskleid hing schon anziehberieit am Schrank. Aber ich musste dem Liebsten rechtgeben: Das wär nun doch ziemlich overdressed gewesen, im Vergleich.

Kommentare:

  1. JA, ich war auch schon da! Clärchens Ballhaus ist schon toll. Unsere "Weihnachtsfeier"findet alljährlich im Sommer statt, als Kanutour auf der Warnow, LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Toller Bericht!
    Vielleicht wird diese Weihnachtsfeier dein Leben verändern.
    Lets swing!
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Oh aus hamburg? Wer war es denn? Swing/Lindy Hop ist ein großartiger Tanz und ich kann's nur wärmstens empfehlen! :)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Melleni, da hast Du jetzt aber einen Stein ins Rollen gebracht ! Ich mag Swing Musik ( die Mode dazu sowieso ), Clärchens Ballhaus ist eine Institution , und ich hab nur noch gegoogelt . Fazit : 5 CDs mit Mucke für ca 6 € , hey der Trend scheint beim grossen Anbieter noch nicht angekommen zu sein ... Es gibt auch in Bremen eine Location (wie man auf Neudeutsch sagt )wo Swing gelehrt und getanzt wird , da meld ich mich dann mal an , und nebenbei als i Tüpfelchen : Meine Tochter (25) erzählte von ihrer Weihnachtsfeier und von einer Kollegin ,die erzählte , dass sie so gern lernen wollte Swing zu tanzen - das Thema scheint mir generationenübergreifend zu sein ...
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen