Mittwoch, 24. Juli 2013

Sommergarderobe #2 - In unvorteilhaftem Vichy


Ich weiß, das Kleid sieht super klasse aus. Der Stoff ist großartig und die Umsetzung toll. Die Farbe ist super, die Länge passt, kurz: das Kleid ist der Knaller.

ABER: ich kann es nicht tragen. Es geht nicht. Es ist das unvorteilhafteste Kleid, das ich je genäht habe. Schmoll.

Es handelt sich um den kostenlosen download-Schnitt Vichy von Schnittquelle. Meike hat ihn mehrfach genäht und heraus kamen immer sehr ansprechende Kleider. Kurz vor dem Urlaub dachte ich mir, dass meine Reisegarderobe noch unbedingt neue Jerseykleider benötigte. Und da lag dieses Reststück Jersey, das genau für Vichy reichte. Das Kleid versprach einen schnellen Erfolg. 

Meike warnte schon vor der Kürze des Kleides. Also habe ich das Rockteil sehr großzügig verlängert. Die Bändchen-Lösung am Ausschnitt gefiel mir nicht, so dass ich kurzerhand einen Tunnel nähte und ein Gummi einzog. Gute Idee.

Die Rüsche habe ich nicht vernäht, da mir schien, dass es so sauberer und ordentlicher ist als schlecht versäubert.

So weit so gut. Aber schon bei der Fotosession merkte ich: Da stimmt was nicht. Das Kleid ist extrem bauchbetonend. Also trug ich es mit Quetschhose. Doch schon auf dem Weg zur Arbeit kamen mir starke Zweifel. Ich kann das Kleid nicht tragen.

Für die die sich fragen, warum? Hier kann man es vielleicht ahnen:

 
In echt sieht es aus, als wäre ich Anfang 5. Monat schwanger.

Es ist nochmal ganz anders als mit dem Kleid für echte Frauen. Was daran liegen mag, dass sich derzeit einfach diese anderthalb Kilo zu viel nicht auf den Rippen sondern im Bauchbereich clustern. Wie sagte L2 gestern doch so treffend im Bad: Mama, da ist kein Baby drin, dein Bauch ist nur dick. Ja, mein Kind, so sieht's aus. Du triffst den Nagel auf den Kopf.

Insofern wird dies wohl mein einziges Vichy bleiben. Für alle, die kein Bauchfettcluster besitzen oder an der Stelle einfach souveräner sind als ich ist es aber sehr empfehlenswert, wenn beachtet wird, dass das Kleid klein ausfällt und sehr kurz ist.

Kommentare:

  1. Du fühlst dich in deinem Kleid nicht wohl- eigentlich schade( wegen Stoff und Ausschnittlösung- bla, bla..), aber ich kann es verstehen. Ich habe mich in meiner Vichy auch nicht wohl gefühlt und sie verschenkt...

    AntwortenLöschen
  2. Trägst du das Kleid halt als Hauskleid oder Nachthemd.
    Ich habe mir den Schnitt auch heruntergeladen, aber bis jetzt noch nicht genäht, wohl weil ich einfach nicht der Rüschen- und Volanttyp bin.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Oje, so geht es mir mit einem anderen Kleid von Schnittquelle. Ich mag es so - aber ich fühle mich aus den gleichen Gründen wie du nicht wohl darin.
    Den Satz von L2 bekam ich vor ein paar Wochen genau so von meinem Sohn zuhören :)
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann das verstehen, irgendwie fehlt dem Kleid in der Mitte eine Unterbrechung. Eigentlich schade, denn es ist an sich sehr schön. Könntest du evtl. das Oberteil retten und zu einem deiner Röcke tragen?

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  5. Das sind diese fürchterlich enttäuschenden Momente. (Kann einem auch mit Kaufkleidung apssieren!!!!)
    Auf den Fotos kann man das von dir empfundene Manko nur erahnen. Man kann aber gut erkennen, dass deine Designidee für dieses Kleid klasse ist. Stoff und Schnitt passen an sich toll zusammen.
    Aber ich kenne das auch sehr gut, was du hier als unangenhem beschreibst. Irgendwie eine Zurschaustellung vom Bauch, keine Ablenkung.
    Leiert der Stoff nicht ein bißchen, so dss du das Kleid vielleicht zuhause tragen und dich nach einer Weile eintragen (und etwas ausbeulen) darin doch noch etwas wohlfühlen könntest. (Nicht nur) Weil es ja sogar absolut genial zur Wandfarbe passt.
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mir diesem Schnitt ebenfalls heruntergeladen, aber aus obengenannten Gründen auch noch nicht genäht. Mein Sohn hatte vor einiger Zeit ebenfalls einen netten Kommentar:
    "Mama, weißt du, du bist gar nicht dick, du bist nur zu spät geboren worden. Früher wärest du Topmodel geworden. Der Herr Rubens hat ja auch immer dicke Frauen gemalt und fand das schön."
    LG

    AntwortenLöschen
  7. oh nein, ich wollte das kleid auch so gern noch nähen und nun habe ich zweifel. mmh.... mir gefällt es sehr gut an dir und auf den bildern sieht man klar ein kleines bäuchlein, aber naja, welche frau hat das nicht. dass du dich aber nunmal nicht drin wohlfühlst ist die andere sache. sehr schade!
    ich erkläre der Roßen übrigens immer, dass das bei mir ein schokoladenbauch ist :-P

    lg
    halitha

    AntwortenLöschen
  8. Ja, ich kann dich gut verstehen.. mir geht es leider genauso. Der Schnitt hat mir bei vielen Damen im Netz so gut gefallen aber bei mir war es einfach unmöglich. Der Volant hat mir gut gefallen. Ich habe das Kleid zerschnitten und will mal sehen ob es als Rock durchgeht. Aber zur Zeit geht gar nix :-)
    lg

    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Ach wie schade! Deine Enttäuschung ist gut zu verstehen, der Stoff ist wirklich herrlich und der volant bringt Schwung in die Sache.
    Zum Glück hast Du schon viele Schnitte erfolgreich für Dich ausprobiert. vielleicht wird aus dem Kleid ein Lieblingsshirt, wer weiss... LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  10. Mhm, das sind die schrecklichen Momente, da könnte man ein Kleid nach der Fertigstellung sofort mit den Zähnen zerreissen.
    Ich habe genau die gleiche Schwachstelle, und wurde bislang nicht nur einmal gefragt, ob ich schwanger bin. (AARGH!) Nun ja, bald fragt das keiner mehr, weil ich dann ohnehin aufgrund meines Alters über diese Frage erhaben bin, jippieh! ;)
    Es ist schon ein großer Unterschied, ob man weiß, dass man drunter so aussieht, oder ob andere das auch sehen sollen.

    Mach doch einen Rock draus! Der sähe bestimmt echt schick aus, und dazu brauchts ja nur ein Gummiband.
    Und wenn du an dem Oberteil hängst, kannst du immer noch ein weites Rockteil unter der Brust drannähen.
    Rock und weiteres Oberteil geht leichter mit der Bauchproblematik, finde ich.
    Oder man braucht eine Ablenkung irgendwo anders, oder eine Unterbrechung auf der Vorderfront.
    Weiß ich alles, und halte mich auch nicht immer dran - ich trage z.B. auch gerade ein 5. Monat-Kleid, und wer fragt, wird gebissen :)

    Liebe Grüße!
    frifris

    AntwortenLöschen
  11. auf den Fotos sieht man den 5. Monat nicht so sehr, der eigene kritische Blick vielleicht? Ich finde, das Kleid steht dir gut: Farbe, Ausschnitt, Volant. Vielleicht kannst du das Oberteil (oder den Rock) als Einezlstück retten.
    Da ich aus dem gebärfähigen Alter raus bin und dann nur noch angepolstert, werde ich vielleicht lieber auf diesen Schnitt verzichten.
    lieben Gruß, Friederike

    AntwortenLöschen
  12. Also ich glaube, Du könntest es beim nächsten Mal einfach etwas weiter zuschneiden. Zumindest ging es mir so.
    Ich habe den Schnitt schon vorsorglich in einer Nummer größer genommen, ein Probekleid genäht und dann in der Taille nochmal erweitert. Und jetzt fühle ich mich sehr wohl darin. So wohl, dass ich gleich zwei genäht habe und zwei Oberteile nach demselben Schnitt.
    Die Volants hatte ich weggelassen, da ich nicht so der Rüschentyp bin.

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  13. Ach je.... ich liebäugelte ja auch immer noch mit diesem Schnitt, aber nachdem meine Schwachstelle genau die gleiche ist werde ich das dann vielleicht mal sein lassen...
    Ich hoffe du findest eine Möglichkeit diesen schönen Stoff weiterzuverwenden !
    liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  14. Ihr Lieben!
    Vielen Dank für die zahlreichen Kommentare, Verständnis - und Tipps!
    Zunächst mal: ich weiß, dass es auf den Bildern nicht so gravierend aussieht - aber das Kleid ist tatsächlich nicht tragbar. Der Bauch, mit dem ich ansonsten einigermaßen leben kann wird inakzeptabel betont, so dass ich das kleid so nicht tragen kann/werde.
    Ob es anders ist, wenn ich das Kleid zu nem Rock umfunktioniere und mit einem kontrastierenden Shirt trage, wie frifris empfhielt? Wär nen Versuch wert.
    @ Wiebke: Der Stoff - ein etwas dickerer BW-Jersey - könnte tatsächlich ausleiern. Also vielleicht wirklich mal zu Hause tragen und hoffen???
    @ Anfa: Ich hab das Kleid schon größer zugeschnitten, das hatte ich als Tip schon gelesen. Ich glaub ich hab ne 44 genommen, es wirkt aber wie 40. Also vielleicht noch größer??? Ja, das könnte hinhauen, bin aber grad etwas "ängstlich". Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach der Maßtabelle hatte ich 40, probegenäht hatte ich die 42 und daraufhin am Rockteil die Taillenkurve bis etwa zum Hüftbereich "entschärft" (und die Seitenlinie der neuen Form angepasst). Das waren nochmal Zugaben von bis zu 1,5cm glaube ich. Also x4 = bis zu 6cm mehr Umfang.

      Jetzt, da Du quasi ein Probekleid hast, kannst Du die Seitennähte so weit nach vorne ziehen, bis es nicht mehr über dem Bauch spannt und dann messen, wieweit Du Dich von der ursprünglichen Seitennaht entfernt hast. Das wäre dann die nötige Zugabe für die neue Weite, wenn es am Rücken auch so hinkäme.

      Diesen schönen Blumenjersey habe ich auch. Etwas gemein ist, dass das Muster schon im Normalzustand so wirkt, als würde der Stoff in die Breite gezogen werden. Das macht es nicht gerade einfacher, eine die Optik vorteilhaft hinzubekommen.

      By the way, ich finde die Bilder von Dir ganz entzückend, weiß aber zu gut, dass wenn man sich selber nicht wohlfühlt, einem solche Bekundungen nicht wirklich trösten.
      Dennoch tun sie gut ;-) ...

      Liebe Grüße
      Anja

      Löschen
  15. Oh ein Jammer - das Kleid sieht so toll aus, aber ich verstehe Dein Problem wirklich sehr gut. Könnte ein breiter Gürtel, der die Betonung etwas rausreißt eine Variante sein?

    AntwortenLöschen
  16. Wenn du dich in dem Kleid nicht wohl fühlst, solltest du es nicht so lassen, es würde bestimmt eine Schrankleiche werden und dafür ist der Stoff viel zu schön. Ich würde auch einen Rock daraus machen.
    Viele Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  17. Oh, ich habe eben so gelacht über diesen Post, dieses Problem kenne ich nur zu gut..der Bauch! Du hast es so schön formuliert...
    Wenn du dich nicht wohlfühlst , dann hilft nur eins: das Kleid teilen. Oberteil als Shirt für dich, Rock für die Tochter.
    Das nächste Mal einen bauchfreundlichen Schnitt aussuchen.
    Ganz viele liebe Grüße von Susan

    AntwortenLöschen