Sonntag, 8. September 2013

Kostüm Sew-Along: Der Schnitt

Es ist soweit! Der/die/das Kostüm Sew-Along beginnt. Heute zeigen die TeilnehmerInnen, die Catherines Einladung folgen, auf dem MMM-Blog ihre Traumschnitte und ausgewählten Stoffe für ein - vermutlich herbstliches - Kostüm.

Erst neulich unterhielt ich mich mit zwei Kolleginnen über die typische "business-Kleidung", über die ich hier schonmal geschrieben habe: Blazer und Hose in schwarzbraungraublauer Polymischung, die Hosen mal mehr mal weniger ausgestellt, doch selten vorteilhaft. Alternativ ein Rock, gerne schmal und kniekurz. Sagen wir es so: Individuell ist anders. Schick meist auch. Und vorteilhaft? "..."

Ich hab mir mal den Spaß gemacht, ein wenig zu googlen, was es mit dem Business-Look auf sich hat. Neben einem Wikipedia-Eintrag und einer schlauen Knigge-Empfehlung finden wir einen durchaus lesenswerten Artikel hier, der mich im Duktus doch sehr an 50er Jahre (Haus-)Frauen-Ratgeber erinnert. Der Ratgeber gibt detailliert Auskunft über die kleidungstechnischen No Goes für die karriereorientierte Frau: "Viele Experten sehen in der richtigen Businesskleidung, insbesondere bei Frauen, einen maßgeblichen Faktor für Erfolg oder Misserfolg im beruflichen Leben. Einerseits sind die ungeschriebenen Stylingregeln für Frauen zwar nicht so strikt wie für ihre männlichen Kollegen, andererseits bieten sie auch mehr Möglichkeiten für Fehltritte." Man kann praktisch mehr falsch als richtig machen, so viel ist klar: "Ein gepflegtes Äußeres sollte für jede Frau, die erfolgreich im Beruf sein will, selbstverständlich sein. Dazu gehören ein guter Haarschnitt, dezente Kosmetik und Schmuck sowie gepflegte, nicht extravagante, Fingernägel." Über die angemessene underwear steht im Artikel übrigens nichts.

Die Kleidungswahl erscheint dennoch als Wissenschaft für sich: "Wenn Sie Karriere machen wollen, sollten Sie einen Kleidungsstil wählen, der relativ nah am nächstmöglichen Karriereschritt sein, ohne aber deutlich besser zu sein als der Ihres direkten Vorgesetzten". Klingt kompliziert. Die karriereorientierte Frau von heute steckt, ich möchte es so sagen: kniekurz im Dilemma, schließlich gilt zweierlei: "Je höher die Position, desto konservativer ist der Kleidungsstil." Und: "Bringen Sie Abwechslung in Ihre Kleidung. Sie sollten nicht an 2 Tagen hintereinander die gleiche Kleidung tragen, können aber kombinieren."

Na, da sind wir aber erleichtert. Das sollte doch zu schaffen sein. Klingt nach machbaren, pragmatischen Regeln, die das Leben einfacher machen und uns ermöglichen, uns auf die wesentlichen Dinge im Leben: unseren Mann glücklich zu machen  zu stehen, zu konzentrieren.

Da ich das Glück habe in einem Umfeld zu arbeiten, das im Alltag praktisch keine Kleidungsvorgaben macht, sehe ich den schwarzbraungraublauen Einheitslook eigentlich nur auf Konferenzen. Dann aber geballt.

Ich schweife ab, oder? Ich beende jetzt mal meinen kleinen Exkurs zum Thema langweilige Geschäftskleidung mit dem folgenden naheliegenden Gedanken: Welch ein Glück, dass wir nähen können!!! Wir können uns dem Modediktat entziehen, auch und gerade im Job und uns individuelle, schmeichelnde, schöne, weibliche, gut sitzende Kleidung nähen und damit die heutzutage doch recht anstrengende Arbeitswelt selbst ein bisschen schöner machen.
Und nun zu meiner Wahl: Meinen Schnitt fand ich ganz zufällig beim sehr geschätzten Karstadt am Herrmannplatz, meinem bevorzugten Nahversorger. Ich blätterte durch den neuen Vogue-Katalog und blieb bei diesem vielversprechenden Schnitt hängen: Vogue 8701.
V8701Line Art

Die Jacke finde ich schonmal toll. Entschieden habe ich mich für die Kombination mit Kleid. Wenn dann noch Luft und Lust ist, werde ich mich auch an diesem schmalen Rock versuchen. Allerdings vermute ich, dass der Rock einen stretchigen Stoff braucht. Mal sehen.

Da der Schnitt noch recht neu ist, findet man im Netz noch nicht viele Beispiele. Was ich gefunden habe, deutet darauf hin, dass der Schnitt nicht ganz unheikel ist. Aber da gilt der folgende Satz: Welch ein Glück, dass wir zusammen nähen!


Was den Stoff angeht, so bin ich noch nicht ganz glücklich. Erst hab ich ein bisschen zu lange gewartet, jetzt lässt stoffe.de mich hängen und schickt mir nicht ganz so schnell wie gedacht, die bestellten Stoffproben. Eigentlich würde ich gerne einen Grünton vernähen. Falls kein Wunder geschieht und ich nicht doch noch zeitig zum Markt komme, muss ich wohl einen Stoff aus dem Lager nehmen, einen blaugrauen Wollstoff, den ich leider nicht vernünftig fotografieren konnte. Wie es ausgeht, zeige ich beim nächsten Mal, ok?

So, jetzt bin ich gespannt auf die anderen! Und danke Catherine recht herzlich für die Aktion, ich freu mich drauf!

Melleni

Kommentare:

  1. Toller Schnitt! Und vielleicht kannst du ihn ja gemeinsam mit Catherine nähen :)
    LG Isabell

    AntwortenLöschen
  2. wirklich - was für ein glück, nähen zu können!
    ich bin gespannt, wie's weitergeht :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
  3. ha !!! das machen wir zusammen !! ;-)))

    lg,
    susa

    AntwortenLöschen
  4. Toller Schnitt, die Kombi aus Jacke und Kleid gefällt mir gut! Ich bin auf deinen Stoff gespannt!

    Interessanter Exkurs in die Welt der Businessmode, zum Glück gibt es da bei mir auch keine Vorgaben und so können wir uns nähen, was uns gefällt ;)

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  5. Hach, der Schnitt ist wirklich schön! Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  6. Der Schnitt sieht sehr vielversprechend aus. Ich bin gespannt und drücke die Daumen für den Stoff! Wegen (noch) nicht vorhandenem Nähplatz kann ich leider nur bei euch allen schauen.. Vielleicht hole ich das dann noch nach, so ein Kostüm reizt mich ja auch.. Viel Spaß also und gutes Gelingen! Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab´mich ja auf Deinem Blog in diesen Vogueschnitt verliebt und un merke ich, dass ich nicht die Einzige bin, er ist aber auch schön! Und praktisch, dass viele ihn nähen, da kann ja nix schief gehen.....
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Den Schnitt finde ich ja auch toll...aber sieht nicht einfach aus...da muss ich mich langsam vortasten. Ich bin gespannt auf Dein Ergebnis. LG

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Schnitt und grüner Stoff scheint wirklich Mangelware zu sein.

    AntwortenLöschen
  10. Der Schnitt gefällt mir immer besser - ich kannte ihn vorher aber nicht.
    Und ich bin auch auf deine Version mi tKleid gespannt.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  11. Beim ersten Überfliegen der Teilnehmerinnen springt dieser Schnitt einem ja schon ins Auge! Der Kragen gefällt mir sehr gut und ich bin gespannt auf deine Stoff-Auswahl!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  12. Die Kombination Jacke mit Kleid gefällt mir sehr gut. Ich habe den Schnitt zum ersten Mal beim sew along entdeckt und gleich auf meine Liste gesetzt.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen