Dienstag, 10. Mai 2016

Monatsrückblick April 2016

Alles neu macht der - April!

Es gab viele Neuigkeiten und erste Male in diesem Monat, der jetzt auch schon wieder ziemlich rum ist...
Und ich hab viele Bilder gemacht.

Zum Start: Der Blick von unserem Dachbalkon, an einem der vielen tristen Tage Ende April:



Und heute: mit viel Sonnenschein.



Ich hatte keine Ahnung wie meditativ und gleichzeitig spannend die Beobachtung von Krähnen ist. Berlin wächst rasant und allein in unserer unmittelbaren Umgebung entstehen gerade über den Daumen gepeilt weit über 400 Wohnungen. 

Nun zu den ersten Malen:

Ich hab mir - zum ersten Mal - eine Nähmaschine gekauft und - tatsächlich - auch zum ersten Mal auf einer modernen Maschine genäht!

Das stand schon ewig auf meiner ToDo und nun hab ich es wahrgemacht, als Belohnung zur Bewilligung meines Projektes und überhaupt.


Mit meinem bisherigen Schätzchen, die jetzt etwas traurig in der Ecke steht - eine tolle 70er Jahre Pfaff-Maschine meiner Mama - war ich bislang immer glücklich. ABER: Wir konnten zusammen keine Knopflöcher. Deshalb musste jetzt was Neues her. 

Entschieden habe ich mich für eine Janome Skyline S3.




Gekauft im Nähmaschinencenter zu einem sehr guten Preis.

Sie macht tolle Knopflöcher und auch sonst bin ich grad sehr angetan.

Was sonst noch?

Zusammen mit L1 war ich in einer spaßigen Ausstellung: Bei Mutti - in der Neuen Berlinischen Galerie, da war ich vorher auch noch nicht :)

Dieses Haus ist begehbar und sehr sehenswert:


Und wir haben noch mehr investiert: in ein neues Sofa! Auch dies stand schon seit Jahren auf unserer ToDo, immer kam was dazwischen und es gibt halt schönere Samstagsaktivitäten als zu Viert die Sofaläden abzuklappern. Den gelbblauen Schweden wollten wir, falls irgendwie möglich, umgehen, hatten aber lange keine richtig gute Idee, wo wir fündig werden würden. Irgendwann kam dann der super Tip: Guckt doch mal bei Bolia! Zufälligerweise war ich kurz zuvor an einem der Geschäfte vorbei gekommen und hatte mir einen Katalog mitgenommen. 



Spannend ist der Laden nicht nur wegen der wirklich schönen, hochwertigen Sofas - auch die Preispolitik ist interessant: Es gibt regelmäßig Rabattaktionen, mit denen man dann preislich nicht weit entfernt ist vom Schweden. Bei einer 50% Aktion für die Scandinavia-Reihe haben wir dann zugeschlagen - und sitzen seitdem sehr zufrieden.


(Das traurige treue 50er Jahre Schätzchen das dort vorher stand ist jetzt in unser Büro umgezogen und wird noch gute Dienste als Gästebett tun...)

Und! Wir waren - zum ersten Mal in diesem Jahr, aber sicher nicht zum letzten - auf der Insel der Jugend. Einer meiner absoluten Lieblingsorte in Berlin.




Last but not least: Meine erste Zugfahrt zur neuen, alten Arbeitsstätte - ich freu mich immer noch!


Und noch eines - zum ersten Mal seit Langem hab ich mir wieder die Haare kürzer schneiden lassen - Grüße, Lotti! - wie man hier sehr schön sieht:



Kommentare:

  1. auf die Insel der Jugend, wie poetisch ! und so ein hübsches Getränk dazu....ein aufregender April mit Jungbrunnen, sieht man ganz deutlich am Haar ;-))))
    lg,
    Susa

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das ist so ein toller Ort, der wohl noch nicht soo bekannt ist, sonst wäre es da sicher überlaufen. Das hält sich bislang in Grenzen. Früher war das mal ein heim für "schwererziehbare Mädchen" und als ich 1999 zum ersten Mal in Berlin war wurden da Parties gefeiert, da war ein Jugendclub. Tatsächlich war ich dort an meinem ersten Abend in Berlin - und bin wenig später gleich um die Ecke gezogen... Noch so ein erstes Mal...

    AntwortenLöschen