Sonntag, 15. März 2015

Veränderung

Veränderung ist wohl das, was die meisten von uns nicht wirklich toll finden. Die meisten Menschen sind doch Gewohnheitstiere, die ihre Routinen schätzen und nur sehr ungern ändern. Veränderung verunsichert, es ist nicht klar, was danach kommt und wohin die Reise geht und was die Zukunft bringt. Da man das aber sowieso nicht weiß, lohnt es sich, ab und an die alten Wege zu verlassen und Neues auszuprobieren.

Mit dem Ausstieg aus der MMM-Crew geht für mich die Reise nun woanders hin. Nach zweieinhalb Jahren ist jetzt die Zeit, etwas Neues anzufangen. Ich bleibe dem MMM natürlich treu und freue mich auf viele weitere gemeinsame Mittwoche. Eure Kommentare zu unserem Ausstieg zeigen mir, dass der MMM nach wie vor - natürlich! - von vielen sehr geschätzt wird. Toll, dass mit Monika, Nina, Karin und SyBille vier tolle Bloggerinnen jetzt den Staffelstab übernehmen. Das ist wunderbar!

Für mich und die anderen sowie Lotti kommt jetzt etwas Neues: Unser Nähkränzchen in Briefen. Während ich das hier gestern Abend schrieb, bastelten die anderen noch eifrig am Layout und diskutieren die Frage: rosa, grüner oder roter Hintergrund? Ich bin gespannt auf das Ergebnis und freue mich auf das neue Format. Und natürlich stellt das Netz auch für diese Veränderung das passende Zitat bereit: "Die Zeit ist eine Schneiderei, die auf Änderungen spezialisiert ist."

Sicherlich kennt Ihr das Gefühl das sich einstellt, wenn Ihr Euch zu einer Veränderung durchgerungen habt. Die frühere Unsicherheit ist weg, dafür gibt es Lust auf Neues. Es riecht nach Frühling! So geht es mir gerade. Ich lade Euch herzlich ein, unserem Briefwechsel zu folgen - dieser blog hier bleibt aber bestehen, ich werde die Beiträge doppelt veröffentlichen.

Kommentare:

  1. Finde ich schön, dass ihr uns da draußen an eurem Nähkränzchen teilhaben lasst. Ich habe euren neuen Blog schon meiner Liste hinzugefügt und wünsche euch viel Spaß.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Och, ich gehöre ja eher zu der anderen Sorte Menschen. die, die Veränderungen brauchen, weil es sonst öde wird. Die, die den Drang haben, zweimal im Jahr die Möbel umzustellen oder gleich ganz umzuziehen und die, die einfach mal so in eine fremde Stadt ziehen. Gibts auch sowas.
    Ich freue mich sehr über und auf unser Gemeinschaftsblog und dass ich mit dabei sein darf :-)
    LG

    AntwortenLöschen