Freitag, 21. November 2014

Nähen - Reisen - Stoffe kaufen: Teil 1 (Osnabrück)


Von zwei Reisen wollte ich schon die ganze Zeit berichten, heute nehme ich mir endlich mal die Zeit, zu berichten. 

Die erste Reise fand im September statt. Es ging nach Osnabrück zu Freundinnen B. und A. Als wir uns das letzte Mal trafen, entstand die Idee zu einem Nähwochenende - eine kühne Idee, schließlich nähte von den beiden bislang nur A.

B. plante seit dem Spätsommer generalstabsmäßig ihren Einstieg in das wunderbarste Hobby der Welt. Irgendwann schrieb sie mir von ihren Plänen: Zu ihrem Geburtstag wünschte sie sich eine W6-Maschine sowie Schnittmuster und Nähzubehör, es folgte ein Besuch auf dem Stoffmarkt und für die folgenden drei Urlaubswochen plante sie, sich das Nähen per youtube-Videos beizubringen. Na denn.
Ich verrate jetzt schonmal: Es hat geklappt.
 
Die Idee setzte sich fest und so wurde das Wochenende geplant. Da das Reisen mit meiner Großen richtig viel Spaß macht und ich ohnehin seit dem letzten Advent mit ihr mal Richtung Norden fahren wollte, fragte ich sie, ob sie Lust hätte mitzukommen. Als das also geklärt war, kam mir noch die Idee, auf dem Weg nach Osnabrück noch einen Abstecher nach Bremen zu Frau Kirsche zu machen. Etwas derangiert und verschnupft empfingen uns Frau Kirsche und Pink Pony - zu einem super tollen Tag im sonnigen Bremen. Am späten Nachmittag ging es weiter in die Stadt der glücklichen Menschen. Den Abend verbrachten wir mit Chips, Sekt und fünf Folgen Shopping Queen, aufgenommen von Freundin B.

Der Sonntag sah dann im Wesentlichen so aus:

Ich hatte mein Maschinchen mitgenommen sowie einen Koffer voll Schnitten und Stoffen für die Freundinnen und das Kind. Für mich selbst hatte ich keinerlei Pläne, ich wollte unterstützen und L1 das Nähen zeigen. Vor dem Wochenende habe ich im Netz nach schönen einfachen Nähprojekten gesucht und bin bei DIY Love fündig geworden: Viele kostenlose eBooks mit schönen Einsteigerprojekten. Außerdem fand ich bei einem Bummel bei Tiger ein neckisches Eulenkissen zum selber nähen - perfekt!


Ein wenig hatte ich Angst, dass der Sonntag für L1 doch etwas langweilig werden könnte. Also nahm ich noch Bücher und Looms mit :) Wie sich heraustellte war das völlig unbegründet. Sie war mit Eifer dabei und zeigte großes Geschick. Ich musste nur die Träger der Tasche annähen, den Rest machte sie allein.

Das Kuschelkissen wird heiß geliebt - nun hätte die kleine Schwester auch gerne eines.




Ach ja: B. ist seit dem Wochenende wirklich angefixt. Sie hat "richtig" mit dem Nähen angefangen, es macht ihr großen Spaß und sie hat Erfolg! Wie cool ist das denn! Ach ja, ihr Plan, mit Hilfe von Videos das Nähen zu lernen, ist wirklich aufgegangen. O-Ton: "Pattydo ist meine Freundin!" <3

Das Näh-Freundinnen-Wochenende war wunderschön. In entspannter Stimmung in alten Zeiten schwelgen, zusammen lachen, konzentriert mit Hand und Kopf arbeiten und zu sehen, wie das Kind ganz neue Fertigkeiten entwickelt - was gibt es schöneres?

Kommentare:

  1. Das hört sich ganz wunderbar an. Wie schön, dass deine Kleine Freude und Talent zum Nähen hat. Meine Tochter zeigt in dieser Hinsicht keinerlei Ambitionen. Na ja, oft überspringen solche Interessen ja eine Generation, ich warte dann mal ab.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen